0
43

Die Tonhalle Düsseldorf lädt Musiker der freien Szene zu einem Konzert ein. Solokünstler und Ensembles aus der Stadt können sich für einen Auftritt am 9. Juni 2021 bewerben, teilte das Haus am Freitag mit. Man wolle freie Musiker in der Corona-Zeit motivieren, „nicht nur wieder kreativ zu werden, sondern sich dabei bis zu einem gewissen Grad künstlerisch neu zu (er)finden“, hieß es. Gefragt seien frische Programmideen, neue Liaisons und Künstlerkollektive, gewagte Stilkombinationen und spannende Bühnenkonzepte. Bewerbungen für das Projekt „Neuland“ sind bis zum 26. April möglich.

Bratschistin in der Tonhalle Düsseldorf

Bratschistin in der Tonhalle Düsseldorf

Die ausgewählten Mitwirkenden sollen Anfang Mai bekanntgegeben werden. Sie erhalten Probenmöglichkeiten in der Tonhalle und technischen Support sowie ein Konzerthonorar und repräsentatives Videomaterial ihres Auftritts. Wegen der dynamischen Pandemielage wird das Konzert als Hybrid-Format geplant – sowohl mit Publikum im Saal als auch als Livestream.

Die Freie Szene ist ein existenzieller Teil unserer Kultur“, erklärte Intendant Michael Becker. „Von den klassischen Freelancern, die im Orchester aushelfen, bis zu den Theatergruppen, die mit ihren fantasievollen Off-Produktionen oft weit unter Mindestlohn arbeiten und jetzt gar nichts bekommen. Sie sind systemrelevant. Und ‚Neuland‘ soll das ausdrücken.“ Das Projekt wird vom Rotary Club Düsseldorf-Süd unterstützt.

© MH – Alle Rechte vorbehalten.

No posts to display