Für Globetrotter: Die Kammeroper „Denis & Katya“ von Philip Venables und Ted Huffman, mit der am 18. September 2019 in Philadelphia das Festival O19 begann, wurde vom International Opera Awards als beste World Premiere nominiert. 

Die Kammeroper Denis & Katya von Philip Venables und Ted Huffman (© Dominic M. Mercier) basiert auf einer realen Begebenheit. 2016 schossen zwei 15-Jährige im westrussischen Pskow aus einer Datscha auf Polizisten und übertrugen dies live in den sozialen Medien. Als die Polizei die Datscha stürmte, fand sie nur noch die Leichen der beiden Jugendlichen, die sich offenbar selbst erschossen hatten.

Denis & Katya an der Oper von Philadelphia

Szenenfoto von Denis & Katya an der Oper von Philadelphia

Der Fall regte Venables und Huffman zu den Überlegungen an, wie empfindungslos man durch das Ansehen eines solchen in Echtzeit ablaufenden Dramas werde und wie sehr man sich daran gewöhne, nicht zu helfen, sondern einfach nur zuzuschauen. In ihrer Oper verweben sie originale Textpassagen und Videospuren mit Botschaften aus den sozialen Medien und stellen die Frage, was diese über uns aussagen. Die beiden Protagonisten verkörpern der Bariton Theo Hoffman und die Mezzosopranistin Siena Licht Miller. Regie führt Ksenia Ravvina, und die musikalische Leitung übernimmt Emily Senturia. 

ANZEIGE

Informationen: www.operaphila.org
Weitere Aufführungen: 
27/02/2020 The Riverfront, Newport, UK
02/03/2020 Theatr Clwyd, Mold, UK
12/03/2020 Aberystwyth Arts Centre, Aberystwyth, UK
13/03/2020 Southbank Centre, London, UK
27/03/2020 Royal Welsh College of Music & Drama, Cardiff, UK

Vorheriger ArtikelUnterm Monde
Nächster ArtikelRhythmischer Raum
Ruth Renée Reif
Das „flüchtige Ereignis“ in crescendo anzukündigen, ist die Aufgabe von Ruth Renée Reif: Als Erleben-Redakteurin spürt sie mit detektivischem Eifer packende, hören- und sehenswerte Veranstaltungen für uns auf. Ruth Renée Reif studierte in Wien Theaterwissenschaft und Kunstgeschichte und ist seit ihrer Promotion 1987 in München als freie Journalistin und Publizistin tätig. Zu ihren Veröffentlichungen zählen eine Biografie über die Sängerin Karan Armstrong, ein historisches Porträt der Stuttgarter Philharmoniker sowie zahlreiche Gespräche mit Musikern, Schriftstellern und Philosophen.

Artikel kommentieren

Please enter your comment!
Please enter your name here