Sie war Vir­tuo­sin, Muse und Publi­kums­ma­gnet und enge Ver­trau­te von Anto­nio Vival­di: Anna Maria dal Vio­lin, gebo­ren 1696, gestor­ben 1782 in Vene­dig. Auf ihrem Album „La Vene­zia di Anna Maria“ tau­chen die Gei­ge­rin Mido­ri Sei­ler (Foto oben: © Anne­mo­ne Taa­ke) und das Ensem­ble Con­cer­to Köln tief ein in das bemer­kens­wer­te Leben und Wir­ken die­ser baro­cken Star­künst­le­rin und erwei­sen ihr musi­ka­lisch far­ben­reich und her­aus­ra­gend inter­pre­tiert die Ehre. Auf­ge­wach­sen im Wai­sen­haus, leb­te Anna Maria schließ­lich ihr gan­zes Leben lang im Ospe­da­le del­la Pie­tà. Dort lern­te sie Anto­nio Vival­di ken­nen, der ihr Men­tor und Leh­rer wur­de und ihr fast 30 Kon­zer­te wid­me­te. Vier davon fin­den sich auf dem Album, ergänzt durch jeweils ein Kon­zert der Vival­di-Zeit­ge­nos­sen Galup­pi und Albi­no­ni. Gefei­ert wird dabei nicht nur Anna Maria, son­dern auch die Stadt Vene­dig: So zeigt sich die flo­rie­ren­de Kunst­me­tro­po­le Vene­dig im Zenit ihres Musik­be­triebs, und ihr Glanz spie­gelt sich in den vir­tuo­sen und tän­ze­ri­schen Kom­po­si­tio­nen ihrer Ton­schöp­fer mit­rei­ßend wider.

Anto­nio Vival­di: „La Vene­zia di Anna Maria“, Mido­ri Sei­ler, Con­cer­to Köln (Ber­lin Clas­sics)
www.amazon.de

ANZEIGE



Vorheriger ArtikelGrenzgänger zwischen den Welten
Nächster ArtikelInniges Glück und tiefe Tragik
crescendo Redaktion
Seit 1997 ist CRESCENDO eines der größten und wichtigsten Kulturmagazine Europas und seit 2010 auch das einzige Premium-Magazin für klassische Musik und Lebensart. Für CRESCENDO ist Klassik nicht nur Musik - sondern ein Lebensstil: Hier finden Sie nicht nur Packendes, Aktuelles und Inspirierendes aus Oper und Konzert, sondern auch aus der Welt der Kulinarik, Reisen und Lebensart.

Artikel kommentieren

Please enter your comment!
Please enter your name here