Freitag, Juni 5, 2020

Veranstaltungen

Mit einer digitalen Opern-Gala ruft die Deutsche AIDS-Stiftung zu Spenden auf.
Eine musikalische Brücke zwischen Russland und Deutschland erinnert am 8. Mai 2020 an das Ende des Zweiten Weltkrieges vor 75 Jahren. Die Deutsche Welle (DW), der Auslandsrundfunk der Bundesrepublik Deutschland, sendet ein Gedenkkonzert aus Russland und Deutschland.
Die Oper Graz zeigt ab 2. Mai 2020 die Operette Polnische Hochzeit von Joseph Beer in einem Online-Stream auf ihrer Website. Die Inszenierung war der große Operettenerfolg der Saison 2018/2019 am Haus. Sebastian Ritschel brachte mit Witz und Ironie eine schrille, bunte Operettenwelt auf die Bühne.
Die freie Streaming-Plattform OperaVision hat für den Monat Mai 2020 ein vorwiegend russisches Programm zusammengestellt. Ein kleines Festival zur Eröffnung des Programms ist Tschaikowski gewidmet, dessen Geburtstag sich am 7. Mai zum 180. Mal jährt. Von ihm gibt es neben den Opern Eugen Onegin und Pique Dame auch den Ballettklassiker Schwanensee zu sehen.
Die digitale Plattform 3e Scène

Keine Furcht vor dem Tode

3e Scène ist die digitale Plattform der Opéra Garnier und der Opéra Bastille in Paris. Sie versammelt erstaunliche Filmkunstwerke, zu denen sich Künstler verschiedener Bereiche inspirieren ließen. Komprimiert auf wenige Minuten Dauer, öffnen diese Clips bezaubernde Sichtweisen auf das Thema Oper und Ballett.
Die Filmkünstlerin Axinya Gog geleitet in einem kontemplativen Filmtrack mit Musik und Tanz über fünf Stunden lang durch die Eremitage in Sankt Petersburg.
Elisabeth Kufferath und Kiveli Dörken geben am 13. April 2020 um 17 Uhr MEZ aus der Villa Seligmann in Hannover ein Live-Konzert. Mit ihrem Programm schlagen sie einen Bogen vom 19. Jahrhundert bis zur Gegenwart. Dorn Music präsentiert mit dieser Premiere einen neuen Streamingkanal für Kammermusikkonzerte.
Ravi Shankar

Spirituelle Kraft

Der Geburtstag von Ravi Shankar, der Ikone der klassischen indischen Musik, jährt sich am 7. April 2020 zum 100. Mal.
Am 6. April 2020 jährt sich der Todestag von Raffael zum 500. Mal. Die Hamburger Kunsthalle stellt 1000 Werke zu einem „Raffael-Album“ zusammen.