News | 01.07.2021

Villazón wird künst­le­ri­scher Leiter der Stif­tung Mozar­teum

von Redaktion Nachrichten

1. Juli 2021

Opernsänger Rolando Villazón wird neuer künstlerischer Leiter der Stiftung Mozarteum Salzburg. Gleichzeitig übernimmt Rainer Heneis die Geschäftsführung. Die Stiftung pflegt das Erbe des Komponisten Wolfgang Amadeus Mozart.

Die Stif­tung Mozar­teum bekommt eine neue Doppel­spitze. wurde zum künst­le­ri­schen Leiter bestellt. Rainer Heneis über­nimmt die Geschäfts­füh­rung. Man sei glück­lich, eine Manage­ment-Lösung aus den eigenen Reihen gefunden zu haben, sagte Stif­tungs-Präsi­dent Johannes Honsig-Erlen­burg am Donnerstag.

Rolando Villazón und Rainer Heneis

Rolando Villazón und Rainer Heneis

Villazón ist seit 2019 Inten­dant der Salz­burger . Bereits 2017 wurde der Opern­sänger, Regis­seur und Schrift­steller zum Mozart-Botschafter der Stif­tung ernannt. Künftig hat er die Gesamt­ver­ant­wor­tung für den laufenden Konzert­be­trieb und alle künst­le­ri­schen Akti­vi­täten der Stif­tung Mozar­teum. Der Diplom-Kauf­mann und Medien- und Kultur­ma­nager Heneis ist seit 2019 als Marke­ting­chef der Insti­tu­tion tätig. Er folgt auf den bishe­rigen kauf­män­ni­schen Geschäfts­führer Tobias Debuch, der die Stif­tung im Herbst verlassen wird.

„Rainer Heneis wird das Wissen und die Erfah­rung aus seiner bishe­rigen Tätig­keit für die Stif­tung Mozar­teum best­mög­lich einbringen“, erklärte Honsig-Erlen­burg. „Die noch stär­kere Bindung von Rolando Villazón an die Stif­tung Mozar­teum versetzt uns in die Lage, die musi­ka­li­schen Ange­bote der Stif­tung zusätz­lich zur erfolg­rei­chen Mozart­woche lang­fristig und vernetzt weiter zu entwi­ckeln und dauer­haft in Salz­burg zu veran­kern“, fügte er hinzu.

Die Stif­tung Mozar­teum pflegt das Erbe des Kompo­nisten (1756–1791). In den Berei­chen Konzerte, Museen und Wissen­schaft verbindet sie die Bewah­rung der Tradi­tion und zeit­ge­nös­si­scher Kultur. Seit 1956 veran­staltet die Stif­tung rund um Mozarts Geburtstag im Januar die Mozart­woche, ein Festival mit den besten Orches­tern, Ensem­bles und Solisten auf dem Gebiet der Mozart-Inter­pre­ta­tion. Zu den 59 Veran­stal­tungen der letzten regu­lären Ausgabe vor Beginn der Corona-Pandemie kamen Anfang 2020 über 30.000 Gäste.

© MH – Alle Rechte vorbe­halten.

Fotos: ISM / Nadine Kröpfl