0
90

Der für kommende Woche geplante „Rust-Preis“ ist abgesagt worden. Der Violin-Förderwettbewerb soll stattdessen 2021 stattfinden, teilten die Veranstalter am Donnerstag mit. Bei dem Wettbewerb können junge Geiger zwischen zwölf und 21 Jahren Meistergeigen als Leihgabe sowie Geldpreise und Auftritte gewinnen. „Es ist uns sehr schwer gefallen, diese Entscheidung zu treffen“, sagte der Vorstandsvorsitzende der Ostdeutschen Sparkassenstiftung, Michael Ermrich. Die jungen Musiker bräuchten – wie alle Künstler – den Live-Auftritt vor Publikum. „Wir schauen aber zuversichtlich auf 2021.“

Rust-Preisträger 2018

Rust-Preisträger 2018

Eine gute Nachricht gebe es jedoch: Die Preisträger der letzten Ausgabe 2018 können ihre Leihinstrumente bis zum Wettbewerb 2021 weiter nutzen. „Damit wollen wir dem Fördergedanken des Rust-Preises auch in dieser besonderen Situation Rechnung tragen“, erklärte Ermrich.

Der „Rust-Preis“ ist nach dem Komponisten Friedrich Wilhelm Rust (1739–1796) benannt. Die dabei vergebenen Instrumente werden im Auftrag der Sparkassenstiftung von ostdeutschen Geigenbauern hergestellt. Damit soll neben dem künstlerischen Nachwuchs auch das traditionsreiche Handwerk unterstützt werden. Teilnahmeberechtigt sind Talente aus Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen und Sachsen-Anhalt. Der Wettbewerb findet alle zwei Jahre statt. Die 11. Ausgabe war vom 13. bis 15. November 2020 in Dessau geplant.

© MH – Alle Rechte vorbehalten.

No posts to display