Von 25. Juli bis 11. August 2019 bringt der Oberstdorfer Musiksommer die Bergwelt zum Klingen.Vor der Kulisse der Allgäuer Alpengipfel

0
94

Métamorphoses nocturnes“ – mit diesem programmatischen Titel versah György Ligeti 1954 sein Erstes Streichquartett. Das Dudok Kwartet Amsterdam gastiert damit beim Oberstdorfer Musiksommer vor der imposanten Kulisse der Allgäuer Alpengipfel. Im Eröffnungskonzert erfreut die Württembergische Philharmonie Reutlingen mit Tschaikowskis „Rokoko-Variationen“. Das Capricornus Ensemble Stuttgart bringt Leopold Mozart anlässlich der 300. Wiederkehr seines Geburtstages ein Ständchen. Und das Trio Marvin erinnert an Mieczysław Weinberg, der vor 100 Jahren zur Welt kam, in die Tragödien des 20. Jahrhunderts hineingerissen wurde und dennoch die moralische Kraft besaß, das Moment der Hoffnung in seinem Werk aufrechtzuhalten. Hinauf in die Berge geht es mit German Brass. Sie spielen in 1932 Meter Höhe auf dem Nebelhorn. 

www.oberstdorfer-musiksommer.de

No posts to display

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here