Im Schatten des Sängers – das scheint das Schicksal des Liedbegleiters zu sein. „Bin ich zu laut?“, schmunzelte Gerald Moore, der langjährige Begleiter von Dietrich Fischer-Dieskau in seiner Biografie, sekundiert von Roger Vignoles’ Lied The Battle Hymn of the Accompanist (auf YouTube zu sehen). Auch der legendäre Hermann Prey, mit dem Helmuth Deutschs Karriere in den 1980er-Jahren begann, verstand sich als „Chef“, um ihm dann zu sagen: „Das klingt so dämlich; mach doch was draus!“ Und Deutsch „machte“, erfasste, wie ein Radar, jede Nuance des Sängers, jede Empfindung und Bewegung, um ihn mit „seiner“ Stimme wahrhaftig zu ergänzen, im Wissen, dass die Gleichberechtigung zwischen Sänger und Begleiter keine politisch gesellschaftliche, sondern eine rein musikalische Frage ist. Amüsant lesen sich Deutschs ‚politisch unkorrekte‘ Bemerkung, er kenne keinen, der zeitgenössische Musik gerne singe, und kaum jemanden, der sie mag, und andere Wahrheiten.  

Helmut Deutsch: „Gesang auf Händen tragen. Mein Leben als Liedbegleiter“ (Henschel)

www.amazon.de

ANZEIGE
Vorheriger ArtikelBayreuther Notizen und allerhand Kulturkämpfe
Nächster ArtikelFarbenreichtum
Teresa Pieschacón Raphael
„Bis zum Lorbeer versteig' ich mich nicht. G'fallen sollen meine Sachen!“ (J. N. Nestroy) findet Teresa Pieschacón Raphael. Sie hält es mit J. Pulitzers Devise: „Schreibe kurz – und sie werden es lesen. Schreibe klar – und sie werden es verstehen. Schreibe bildhaft – und sie werden es im Gedächtnis behalten.“ In Bogotá wuchs sie auf, in Tübingen und Wien studierte die Enkelin des Komponisten Günter Raphael (1903–1960) Musikwissenschaft und Philosophie und verfiel dem Journalismus. Sie lebt heute als freie Musik- und Kulturpublizistin in München. Ihre Reportagen, Interviews und Konzertprogrammhefte erscheinen in unterschiedlichsten Medien: vom ARTE Magazin bis zur Vogue, von Brigitte bis zur Wirtschaftswoche, vom Dortmunder Konzerthaus bis zu den Salzburger Festspielen… und seit über zehn Jahren bei crescendo.

Artikel kommentieren

Please enter your comment!
Please enter your name here