News | 25.10.2021

Weimarer Diri­gier­stu­dent gewinnt Tosca­nini-Wett­be­werb

von Redaktion Nachrichten

25. Oktober 2021

Der Weimarer Diri­gier­stu­dent Vitali Alek­seenok hat den 11. Inter­na­tio­nalen Arturo-Tosca­nini-Wett­be­werb im italie­ni­schen gewonnen. Der Master­stu­dent setzte sich unter zwölf Teil­neh­mern durch, teilte die Hoch­schule für Musik „ am Montag mit.

Vitali Alekseenok

Vitali Alek­seenok

Alek­seenok, der seit 2016 in der Klasse von Nicolás Pasquet und Eckhart Wycik studiert, erhielt am Samstag den mit 15.000 Euro dotierten 1. Preis. Daneben wurde ihm der Publi­kums­preis, der Preis für die beste Auffüh­rung eines Verdi-Duetts und der Preis des Conser­va­torio di Musica „“ di zuer­kannt. Den 2. Preis gewann Sasha Yanke­vych aus der . Der 3. Preis ging an den Öster­rei­cher Felix Horn­ba­cher.

Für die Weimarer Musik­hoch­schule war es einer von zwei Erfolgen des vergan­genen Wochen­endes: Eben­falls am Samstag gewann der Belgier Martijn Dendievel aus der selben Klasse den Deut­schen Diri­gen­ten­preis in . Der erhielt eben­falls 15.000 Euro und Einla­dungen zu Gast­di­ri­gaten bei verschie­denen Konzert- und Opern­or­ches­tern.

© MH – Alle Rechte vorbe­halten.