Die Wiener Staatsoper hat ihren Direktor Dominique Meyer zu seinem Abschied zum Ehrenmitglied ernannt. Mit dem Titel wurde auch der scheidende kaufmännische Geschäftsführer Thomas Platzer gewürdigt, wie das Haus am Sonntag mitteilte. Die Auszeichnung erfolgte nach einem Galakonzert mit Ensemblesängern am Samstagabend.

Dominique Meyer

Dominique Meyer

Es sei zu spüren gewesen, „mit welchem Elan und mit welcher Freude und mit welcher Begeisterung“ Meyer seine Tätigkeit als Staatsoperndirektor ausgeübt hat, erklärte Österreichs Alt-Bundespräsident Heinz Fischer in seiner Laudatio.

Es war eine große Freude und Ehre, an diesem Haus arbeiten zu dürfen“, erwiderte der Franzose. „Es war aber auch eine Freude, in diesem Land zu arbeiten, in dieser Stadt. Und auch wenn ich von keiner Regierung bestellt bin: Ich werde immer ein Botschafter von Wien bleiben“, betonte er.

Meyer gibt die Direktion der Wiener Staatsoper nach zehn Jahren ab. Sein Vertrag endet am 30. Juni. Parallel ist er seit 1. März bereits Intendant der Mailänder Scala. Der neue Wiener Staatsoperndirektor Bogdan Roščić tritt am 1. Juli an. Geschäftsführer Platzer geht nach 21-jähriger Tätigkeit am 1. Dezember in den Ruhestand. Seine Nachfolgerin wird Petra Bohuslav, Managerin und niederösterreichische ÖVP-Landesrätin, die am 1. September antritt.

ANZEIGE

Bei dem „Galakonzert des jungen Ensembles“ traten viele Sängerinnen und Sänger auf, die in der Amtszeit von Meyer im Haus am Ring eine besondere Rolle spielten und die, zumindest zeitweise, Mitglieder des Ensembles waren. Begleitet wurden sie vom Orchester der Wiener Staatsoper und den Dirigenten Marco Armiliato und Adam Fischer – allesamt bereits Ehrenmitglieder des Hauses.

Zu den Solisten zählten Olga Bezsmertna, Hila Fahima, Valentina Naforniţă, Chen Reiss, Samuel Hasselhorn, Tomasz Konieczny, Benedikt Kobel, Jongmin Park und andere. Auf Grund der aktuellen Corona-Bestimmungen konnten nur 100 Besucher an dem Konzert teilnehmen. Die Veranstaltung wurde auf www.staatsoperlive.com weltweit und kostenlos übertragen. Der Stream steht noch 24 Stunden zum Abruf zur Verfügung.

© MH – Alle Rechte vorbehalten.