Hotel Miramare

Das Flair der Monar­chie

von crescendo Redaktion

14. Juli 2021

Das Hotel Miramare im Seebad Opatija auf der Halbinsel Istrien / Kroatien

Wer in der öster­rei­chisch-unga­ri­schen Monar­chie etwas auf sich hielt, reiste im Winter mit dem kaiser­li­chen Zug „Majestic Impe­rator“ an die Adria. Zwischen 1867 und 1918 galt Abbazia, wie die Stadt auf der Halb­insel Istrien damals hieß, als eines der mondänsten Seebäder Europas. Nach dem Zerfall des habs­bur­gi­schen Reichs fiel das Urlaubs­pa­ra­dies in einen Dorn­rös­chen­schlaf.

Hotel Miramare, Blick in die Royal Suite
Die Royal Suite mit Garten­blick im Hotel Mira­mare
(Foto: © Hotel Mira­mare)

Als der öster­rei­chi­sche Hote­lier Wilfried Holleis in seinen Urlaub verbrachte, entdeckte er die verfal­lene Villa Nettuno und eröff­nete sie nach aufwän­diger Sanie­rung neu: Heute bietet das Hotel Mira­mare eine genuss­volle Mischung aus elegantem Wohn­kom­fort, geho­bener medi­ter­raner Küche, einer der besten Well­ness-Adressen Kroa­tiens sowie viel­fäl­tigen Kultur­ver­an­stal­tungen und Akti­vi­täten im milden Klima des histo­ri­schen kaiser­li­chen Seebades.

(Titel­bild: Hotel Mira­mare, Foto: © Hotel Mira­rame)

>
Weitere Informationen zum Hotel Miramare sowie Spezialangeboten unter: miramare.com