Die Finnen-Files

Wer erfand den James Bond-Sound­track?

von Stefan Sell

7. Februar 2021

Hidden Secrets of Classical Music, Fall 2: Jeder kennt die Melodie, wenn Agent 007 in Aktion tritt. Very british, isn't it? Nicht unbedingt. Verdacht: Ein Finne hatte seine Finger im Spiel. Pianistin Luisa Imorde unterstützt berufsbedingt ...

In der zweiten Folge führt die Spur vom MI6 in London nach zu den nahe gele­genen Wäldern. Die Frage: Wie kam James Bond zu seinem Leit­motiv, dem groß­ar­tigen James Bond Theme?

007 trifft Sibe­lius, , den großen Finnen, der sich selbst „eine Erschei­nung aus den Wäldern” nannte. Sein State­ment: „Musik ist für mich ein schönes Mosaik, das Gott zusam­men­ge­stellt hat. Er nimmt alle Stücke in die Hand, wirft sie auf die Welt, und wir müssen das Bild zusam­men­setzen.“

War es wirk­lich Sibe­lius, der aus den „auf die Welt gewor­fenen Stücken“ den 007-Sound­track zusam­men­ge­setzt hat?

Als Star­gast bei den Ermitt­lungen ganz vorn mit dabei: die Pianistin .

Ein Podcast von CRESCENDO in Koope­ra­tion mit der Deut­schen Welle.

Wer hat hier von wem geklaut? Detek­tiv­ge­schichten aus der Welt der Klassik: Gehört Klauen zum Hand­werk eines Kompo­nisten?

Der Konzert­gi­tar­rist und CRESCENDO-Autor begibt sich auf Spuren­suche. Er geht verdäch­tigen Motiven nach, sammelt unter­schla­gene und offen­sicht­liche Indi­zien und ermit­telt, wer sich wann und wo die ein oder andere Melodie geborgt hat. Packend und augen­zwin­kernd entdeckt Stefan Sell hörens­werte Dieb­stähle der Musik­ge­schichte.

Fotos: Julia Wesely