Konstantia Gourzi

»Die Vision einer Musik führt mich«

von Arnt Cobbers

12. Oktober 2021

Konstantia Gourzi ist Komponistin, Dirigentin und Pianistin. Als Wegbereiterin zeitgenössischer Musik gilt ihre Suche neuen Formen, die noch zu finden sind.

Zum Gespräch kommt nach Berlin, in die Stadt, in der sie ihre Studi­en­zeit verbrachte und mit der sie eine Hass­liebe verbindet. Sie denkt zurück an ihre Zusam­men­ar­beit mit , die altgrie­chi­schen Texte, die sie mit las, und sie verrät, warum wir die Regeln, die wir aufge­stellt haben, aufgeben müssen, um Sicher­heit zu gewinnen.

Vom Erzbi­schöf­li­chen Ordi­na­riat und Frei­sing erhielt Konstantia Gourzi 2018 im Rahmen der Eröff­nung des Master­stu­di­en­gangs Safe­guar­ding am Kinder­schutz­zen­trum der Päpst­li­chen Univer­sität Grego­riana in den Auftrag, ein musi­ka­lisch-szeni­sches Signal gegen Kindes­miss­brauch zu kompo­nieren. Im Gespräch erzählt sie, wie sie die Heraus­for­de­rung bewäl­tigte und bei einem Besuch in Rom in der Sant’Ignazio Kirche plötz­lich die gesamte Kompo­si­tion vor sich sah.

Klassik Viral von Arnt Cobbers: Solisten und Kammer­mu­siker, erfah­rene Orches­ter­mit­glieder und hoff­nungs­volle Talente spre­chen über das Musikerleben und die Musik, über unge­wöhn­liche Instru­mente, verges­sene Kompo­nisten und hilf­reiche Ohrwürmer. Dazu gibt es Live-Musik und Tipps gegen die Corona-Tris­tesse.

>

Mehr Info unter konstantiagourzi.com

Interview mit Konstantia Gourzi: hier