Katie Mahan ist Pianistin. Musikalisch erweckt mit zwei Jahren von Mozarts Zauberflöte, schwärmt sie für Bach und die Wiener Klassik. 

Zum Gespräch kommt Katie Mahan am Morgen nach einem Konzert mit Werken von Beethoven, Schubert und Mozart, ihrem Lieblingskomponisten. In Erinnerung an ihre Kindheit, erzählt sie, wie sie nur Bach spielte und ihre Mutter, die ihre erste Lehrerin war und heute ihre wundervollen Bühnenkleider entwirft, sie dabei unterstützte. Sie verrät, was sie daran reizt, Musikvideos zu drehen und wie ihr interaktives, virtuelles Konzertprojekt „Dressed to Play“ es ihr auch während der Pandemie ermöglichte, mit ihrem Publikum zusammenzukommen. 

Klassik Viral: Solisten und Kammermusiker, erfahrene Orchestermitglieder und hoffnungsvolle Talente sprechen über das Musikerleben und die Musik, über ungewöhnliche Instrumente, vergessene Komponisten und hilfreiche Ohrwürmer. Dazu gibt es Live-Musik und Tipps gegen die Corona-Tristesse.

Ludwig van Beethoven: „Appasionata“, Katie Mahan (Steinway & Sons)
in Premium-Soundqualität anhören (exklusiv für Abonnenten)

Hier bestellen

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Katie Mahan in Wien auf den Spuren Beethovens 

(Titelfoto: © Katie Mahan)

Auftrittstermine und weitere Informationen zu Katie Mahan unter: katiemahan.de

Termine und weitere Informationen zu Katie Mahans interaktivem, virtuellem Konzertprojekt „Dressed to Play“ unter: katiemahan.de

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here