Rahel Rilling ist Geigerin und unterwegs in vielen Projekten und Musikrichtungen. Mit dem Pianisten Johannes Roloff hat sie die Violinsonaten von Johann Sebastian Bach aufgenommen. 

Rahel Rilling stammt aus einer Musikerdynastie. Im Gespräch erläutert sie, warum das Orchesterspiel nicht ihr Weg war. Sie erinnert sich, wie peinlich es ihr war, als Jugendliche mit der Geige in der S‑Bahn zu fahren und wie sie Kinder und Jugendliche für die klassische Musik begeistert. Sie erzählt von ihren Crossover-Projekten mit dem Streichquartett Die Nixen, den Auftritten im Berliner Techno-Club Ritter Butzke mit ihrem Cousin und von ihrer Lieblingsplatte mit Eumir Deodatos Also sprach Zarathustra, die sie in Clubs als Opener auflegt. Zu ihrer Aufnahme der Violinsonaten von Johann Sebastian Bach ließ sie sich von Wendy Carlos’ „Switched-On-Bach“ inspirieren.

Klassik Viral: Solisten und Kammermusiker, erfahrene Orchestermitglieder und hoffnungsvolle Talente sprechen über das Musikerleben und die Musik, über ungewöhnliche Instrumente, vergessene Komponisten und hilfreiche Ohrwürmer. Dazu gibt es Live-Musik und Tipps gegen die Corona-Tristesse.

Johann Sebastian Bach: „Pure Bach“, Rahel Rilling, Johannes Roloff (hänssler classic)

in Premium-Soundqualität anhören (exklusiv für Abonnenten)

Hier bestellen

(Titelfoto: © Meike Kenn)

Auftrittstermine und weitere Informationen zu Rahel Rilling unter: www.rahelrilling.com

Auftrittstermine und weitere Informationen zum Streichquartett Die Nixen unter: www.dienixen.de

Auftrittstermine und weitere Informationen zur kammermusikalischen Formation Salut Salon unter: salut-salon.com

Previous articleHintern hoch und Fehlverhalten
Next articleDirigent Heinz Panzer gestorben
Arnt Cobbers spielte als Bassist Rock und Jazz, studierte Kunstgeschichte, Geschichte und Musikwissenschaft und promovierte über mittelalterlichen Kirchenbau. Er arbeitete als Architekturkritiker und schrieb zahlreiche Bücher zur Berliner Architektur, ehe er zur Musik zurückkehrte. Er arbeitete für Herbert Grönemeyer, war Chefredakteur von CRESCENDO, gründete das Jazzmagazin halb elf und leitet die Redaktion des Musikmagazins Partituren. Seit November 2021 ist er Inhaber und Geschäftsführer des Jaron Verlags in Berlin, der er von Beginn an als Autor begleitete.

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here