ATheo Plath

Von der Bambus­stange bis zum fertigen Rohr

von Arnt Cobbers

13. September 2021

Theo Plath ist Solo-Fagottist beim hr-Sinfonieorchester und widmet sich mit Musikerfreunden im Monet Quintett der Kammermusik.

begann bereits mit fünf Jahren, das Fagott­spiel zu lernen. Im Gespräch erzählt er, wie er gleich im ersten Probe­jahr beim -Sinfo­nie­or­chester seine musi­ka­li­sche Feuer­taufe erlebte. Er beschreibt seine Freude, Symphonie fantas­tique zu spielen und mit Kompo­nisten neue Effekte und Klänge zu erproben. Und er verrät, warum er im Konzert noch nie Peter und der Wolf gespielt hat und man als Fagot­tist im Orchester spielen muss, um den musi­ka­li­schen Olymp zu erklimmen.

Klassik Viral von Arnt Cobbers: Solisten und Kammer­mu­siker, erfah­rene Orches­ter­mit­glieder und hoff­nungs­volle Talente spre­chen über das Musikerleben und die Musik, über unge­wöhn­liche Instru­mente, verges­sene Kompo­nisten und hilf­reiche Ohrwürmer. Dazu gibt es Live-Musik und Tipps gegen die Corona-Tris­tesse.

u.a.: Bassoon Concertos | Theo Plath (Genuin)

in Premium-Sound­qua­lität anhören (exklusiv für Abon­nenten)

Hier bestellen

Boulanger, Franck, Saint-Saёns, Debussy: Lost Times | Theo Plath, Aris Alex­ander Blet­ten­berg (CAvi)

in Premium-Sound­qua­lität anhören (exklusiv für Abon­nenten)

Hier bestellen

>
Fotos: Marco Borggreve