Zuta­ten für 4 Per­so­nen

Für den Teig
450 g Mehl (tipo 0, Piz­za­mehl)
1 Wür­fel fri­sche Hefe, ca. 250 ml war­mes Was­ser, 3–4 EL Oli­ven­öl
1 TL Salz, 1 TL Ore­ga­no

Für den Belag
200 g geräu­cher­ter Schwei­ne­bauch in dün­nen Schei­ben
200 g Shii­ta­ke-Pil­ze, 250 g Ricot­ta, 1 Bio-Zitro­ne
12 Rie­sen­gar­ne­len, Salz, geräu­cher­tes Papri­ka­pul­ver oder Piment d’Espelette
200 g Kirsch­to­ma­ten, 3–4 Früh­lings­zwie­beln
Käse zum Über­ba­cken (Moz­za­rel­la oder Piz­za­kä­se)
Pfef­fer, Ore­ga­no

ANZEIGE

Rezept Singphoniker

  1. Für den Vor­teig: Mehl sie­ben und eine Mul­de dar­in for­men. Hefe in ein wenig war­mem Was­ser ­auf­lö­sen, in die Mul­de geben und ver­men­gen. 15 Minu­ten gehen las­sen.
  2. Für den Teig: Rest­li­ches Was­ser, Öl und Salz zuge­ben und zu einem geschmei­di­gen Teig ver­kne­ten. Wei­te­re 30 Minu­ten gehen las­sen.
  3. Für den Belag: Den Schwei­ne­bauch in einer Pfan­ne aus­las­sen, bis er braun gewor­den ist. Die Pil­ze im Speck­fett anbra­ten. Den Ricot­ta mit etwas Abrieb von der Zitro­ne und etwas Zitro­nen­saft ver­rüh­ren. Gar­ne­len (geschält, geputzt) mit Salz und geräu­cher­tem Papri­ka­pul­ver oder Piment d’espelette wür­zen.
  4. Teig mit der Hand oder einem Nudel­holz auf einem gefet­te­ten Back­blech aus­for­men und mit der Ricot­ta-­Zi­tro­nen­mas­se bestrei­chen. Mit Pil­zen, Toma­ten, Früh­lings­zwie­beln, Gar­ne­len und Schwei­ne­bauch ­bele­gen und mit Salz, Pfef­fer und Ore­ga­no wür­zen. Den Käse dar­über­streu­en.
  5. Blech direkt auf den Boden des auf 230 °C Ober-/Un­ter­hit­ze vor­ge­heiz­ten Ofens schie­ben und ca. 25 Minu­ten backen.

Die Sing­pho­ni­ker gehö­ren zu den am längs­ten bestehen­den Vol­kal­ensem­bles
Euro­pas. In sei­ner 34-jäh­ri­gen Erfolgs­ge­schich­te gab das Sex­tett welt­weit über
1.300 Kon­zer­te in 9 Län­dern. Für uns buken die Sän­ger Micha­el Man­taj und Dani­el Schrei­ber Piz­za in der Küche von cre­scen­do-Chef­koch und Block­flö­tist Ste­fan Tem­mingh (rechts im Bild).

Vorheriger ArtikelMoritz Eggert live
Nächster ArtikelKulturelle Grundversorgung
crescendo Redaktion
Seit 1997 ist CRESCENDO eines der größten und wichtigsten Kulturmagazine Europas und seit 2010 auch das einzige Premium-Magazin für klassische Musik und Lebensart. Für CRESCENDO ist Klassik nicht nur Musik, sondern ein Lebensstil: Hier finden Sie also nicht nur Packendes, Aktuelles und Inspirierendes aus Oper und Konzert, sondern auch aus der Welt der Kulinarik, Reisen und Lebensart.

Artikel kommentieren

Please enter your comment!
Please enter your name here