Erschaffen in einem pittoresken österreichischen Dorf

Rätsel: Was ist hier gesucht?

Ich kann die Leute mit meiner Schönheit verzaubern. Soll ich Ihnen mal den Schwan vormachen?

Was verbirgt sich hinter diesem Text?

Dieses ständige Gerede! Kaum bin ich auf Touren gekommen, muss wieder irgendjemand dazwischenkalauern und bekommt dafür auch noch Szenenapplaus. Dankbar muss ich obendrein sein, schließlich stehen und standen die meisten Redner auf der A‑Liste der Humorprominenz. Das Schlimmste ist, dass derjenige, der mich in einem pittoresken österreichischen Dorf erschuf, zu keiner Zeit mit mir in Verbindung stehen wollte. Und jetzt? Bin ich sein berühmtestes Kind, bildlich gesprochen. Dafür weiß der Großteil der Nachwelt nicht mal mehr, wie man den Namen meines Schöpfers überhaupt ausspricht.

Die Marotten von Komponisten

Übrigens bin ich auch geistreich, würde sogar so weit gehen, mich als intelligent und auch ein wenig sozialkritisch zu bezeichnen. Mit Charme entlarve ich etwa die Marotten von Komponisten wie Jacques Offenbach, Hector Berlioz oder Gioachino Rossini. Interessiert aber keinen.

Der majestätische Löwe und die gackernden Hühner

Ach, würde der große Fabeldichter Aesop doch noch leben! Der wäre von mir begeistert, denn auch ich halte den Menschen einen Spiegel vor, indem ich mir Entsprechungen aus der Tierwelt ausdenke. Bei mir ist halt der majestätische Löwe genauso menschlich, wie es die gackernden Hühner sind. Vielleicht wüsste Aesop aber auch zu schätzen, wie phänomenal ich tierische Laute imitieren kann. Die Kinder jedenfalls lieben mich dafür (und die Erwachsenen wollen’s meist nicht zugeben… ).

Grenzenüberschreitende Bekanntheit

Manche behaupten gar, ich wäre für die Kleinen eine Art Einstiegsdroge in die Musik. Vielleicht ist auch das der Grund für meine grenzenüberschreitende Bekanntheit. Denn kaum stehe ich auf den Spielplänen, strömen auch schon die Leute herbei. Manchmal frage ich mich allerdings, warum man fast ausschließlich zur närrischen Zeit an mich herantritt. Wahrscheinlich liegt’s an meinem Namen.

Mit Schönheit verzaubern

Ich kann die Leute aber auch mit meiner Schönheit verzaubern. Soll ich Ihnen zum Beispiel mal den Schwan vormachen? Oder mein Aquarium zeigen? Diese zwei Nummern liebt übrigens auch die Filmwelt. Man kann sie zum Beispiel im Disney-Film Die Schöne und das Biest oder in Terrence Malicks Klassiker In der Glut des Südens hören.

Wissen Sie, was wir suchen? Die Auflösung finden Sie auf der nächsten Seite!

Artikel kommentieren

Please enter your comment!
Please enter your name here