Valerie Steenken

»Die Stars von Morgen«

von Ruth Renée Reif

24. Juli 2022

Die Geigerin Valerie Steenken erhält das Hochbegabtenstipendium »Die Stars von Morgen« 2022 des Münchener Konzertvereins.

Valerie Steenken begann mit fünf Jahren Geige zu spielen und wurde mit acht Jahren in den Kinder­chor der Baye­ri­schen Staats­oper aufge­nommen. Sie wirkte als Konzert­meis­terin im Odeon-Jugend­sin­fo­nie­or­chester München, im Baye­ri­schen Landes­ju­gend­or­chester und im Orchester Frei­xenet.

Valerie Steenken spielt die Caprice Nummer zehn von Niccolò Paga­nini.

Nach Meis­ter­kursen bei Ana Chuma­chenco, Andreas Janke, Giovanni Guzzo, und grün­dete Steenken 2019 in München mit ihren Musik­freunden das Odeon Sextett. Im selben Jahr gewann sie in der Kate­gorie Violine solo den August-Ever­ding-Musik­wett­be­werb und den ersten Preis im Inter­na­tio­nalen Gerhard Vogt Kammer­mu­sik­wett­be­werb. 2021 erhielten sie und ihr Cuar­teto Albéniz de Prosegur den Preis der Escuela Supe­rior de Música, und im Jahr darauf gewann Steenken den Beatrice Milani Scho­l­ar­ship Prize. Sie studiert bei an der Hoch­schule für Musik in München, und von 2020 bis 2022 war sie Studentin bei Marco Rizzi an der Escuela Supe­rior de Música Reina Sofía in Madrid.

Das Hoch­be­gab­ten­sti­pen­dium des Münchener Konzert­ver­eins wurde ihr am 18. Juli 2022 in der Aller­hei­ligen Hofkirche der Münchner Resi­denz im Rahmen eines Sona­ten­abends, den sie mit ihrem Klavier­partner Ricardo Alí Álvarez spielte, über­reicht. Es ist mit 3.000 Euro dotiert, und sie erhielt es zunächst für ein Jahr. Der Konzert­verein sieht es als seine Aufgabe an, junge hoch­be­gabte Musiker zu fördern und ihnen ein Podium zu bieten.

>

Auftrittstermine und weitere Informationen zur Geigerin Valerie Steenken auf: valeriesteenken.de
Weitere Informationen zur Hochbegabtenförderung des Münchener Konzertverseins auf: www.konzert-verein.de