Montag, November 18, 2019

Ruth Renée Reif

Ruth Renée Reif
92 BEITRÄGE 0 Kommentare
Das „flüchtige Ereignis“ in crescendo anzukündigen, ist die Aufgabe von Ruth Renée Reif: Als Erleben-Redakteurin spürt sie mit detektivischem Eifer packende, hören- und sehenswerte Veranstaltungen für uns auf. Ruth Renée Reif studierte in Wien Theaterwissenschaft und Kunstgeschichte und ist seit 1987 in München als freie Journalistin und Publizistin tätig. Zu ihren Veröffentlichungen zählen eine Biografie über die Sängerin Karan Armstrong, ein historisches Porträt der Stuttgarter Philharmoniker sowie zahlreiche Gespräche mit Musikern, Schriftstellern und Philosophen.
Am 23. November 2019 setzt Peter Konwitschny am Weimarer Nationaltheater Paul Dessaus Oper „Lanzelot“ in Szene.

Wiederentdeckung

Acht Kulturinitiativen können sich über eine Auszeichnung freuen.

Die 14. Europäischen Kulturmarken-Awards 2019 sind vergeben.

Am 24. November 2019 hat an der Oper Köln Brett Deans Veroperung von Shakespeares Tragödie „Hamlet“ Premiere.

Wahnsinn als Metapher

Am 22. und 23. November 2019 leitet Robin Ticciati das Deutsche Symphonie-Orchester Berlin und den Rundfunkchor Berlin bei der Aufführung von Hector Berlioz’ „La damnation du Faust“ in der Berliner Philharmonie.

Der Versuchung erlegen

Am 15. November 2019 findet in der Münchner Allerheiligen-Hofkirche das Finale des August Everding-Wettbewerb für Instrumentalisten statt.

„Mythos“ ist ein nachdenkliches Album großer musikalischer Schönheit. Mulo Francel an Saxofonen und Klarinetten und Chris Gall (Foto: © Mike Meyer) am Klavier widmen sich in einem musikalischen Dialog den alten Mythen, die von Flucht, Schicksal und Hoffnungen erzählen.

Sich entführen lassen in eine Welt von Klängen

Am 3. November 2019 hat an der Dresdner Semperoper Calixto Bieitos Inszenierung von György Ligetis Oper „Le Grand Macabre“ Premiere.

Imaginäres Breughelland

Am 3. November 2019 kommt an der Staatsoper Hamburg Johannes Harneits Oper „IchundIch“ nach Else Lasker-Schülers gleichnamigem Schauspiel zur Uraufführung.

Bis Gott erscheint

Am 22. November 2019 bringt die Reihe musica viva des Bayerischen Rundfunks in München Hans Zenders „33 Variationen über 33 Variationen“ zur Aufführung.

Schöpferische Arbeit mit der Vergangenheit

ANZEIGE



CRESCENDO Newsletter
Brüggemanns Klassik-Woche

Hier erfahren Sie jeden Montag alles, was wichtig ist, war und wird.

Bitte prüfen Sie Ihren E-Mail-Posteingang oder Spam-Ordner, um Ihre Anmeldung zu bestätigen. Erst dann ist Ihre Anmeldung aktiv! ("Double-Opt-In")

CRESCENDO Newsletter
Brüggemanns Klassik-Woche

Hier erfahren Sie jeden Montag alles, was wichtig ist, war und wird.

Bitte prüfen Sie Ihren E-Mail-Posteingang oder Spam-Ordner, um Ihre Anmeldung zu bestätigen. Erst dann ist Ihre Anmeldung aktiv! ("Double-Opt-In")