Duo Praxedis

Raffi­nierte Eleganz

von Corina Kolbe

15. Oktober 2021

Leidenschaft & Melancholie! Das Duo Praxedis schafft auf Harfe und Klavier den „Tango Nuevo", einen neuen Astor-Piazzolla-Klang.

In der aparten Beset­zung Harfe und Klavier erin­nert das Schweizer an den großen Astor Piaz­zolla, der dieses Jahr seinen 100. Geburtstag gefeiert hätte. Auf der Doppel-CD sind Welt­hits wie Libertango, Adiós Nonino, Muerte del Ángel und Obli­vion zu hören, außerdem Fuga y Misterio aus seiner Tango-Oper María de Buenos Aires, Verano Porteño oder Revi­rado.

Das Duo Praxedis spielt Astor Piaz­zollas Libertango

Die Harfe­nistin Praxedis Hug-Rütti und ihre Tochter Praxedis Geneviève Hug präsen­tieren diese Musik mit raffi­nierter Eleganz, ohne die boden­stän­dige Rauheit des Bando­ne­on­klangs. Piaz­zolla, Begründer des Tango Nuevo, wurde nicht nur von der Musik Argen­ti­niens, sondern auch von , von der Rhythmik des Jazz und vom Rock geprägt.

Das Duo Praxedis betrachtet ihn vor allem als klas­si­schen Kompo­nisten. Bei ihren Inter­pre­ta­tionen setzen die Künst­le­rinnen auf Authen­ti­zität und verzichten auf eigene Impro­vi­sa­tionen. Einige Bear­bei­tungen stammen von dem Pianisten und Kompo­nisten Pablo Ziegler, der lange in Piaz­zollas Quin­tett spielte. Dem Duo gelingt hier ein neuer Piaz­zolla-Klang, der nicht nur einge­fleischten Tango-Fans Vergnügen bereiten dürfte.

>

Auftrittstermine und weitere Informationen zum Duo Praxedis: www.duopraxedis.com

Fotos: Duo Praxedis