News | 21.04.2021

Fest­spiel­haus Baden-Baden sagt Mai-Veran­stal­tungen ab

von Redaktion Nachrichten

21. April 2021

Das Festspielhaus Baden-Baden sagt alle öffentlichen Veranstaltungen im Mai ab. Es wird ein digitales "Hausfestspiel" geben. Das Programm wird bis August verlängert.

Das Fest­spiel­haus hat seine öffent­li­chen Veran­stal­tungen für den Monat Mai abge­sagt. Die aktu­elle Corona-Verord­nung des Landes -Würt­tem­berg verbiete den Spiel­be­trieb zunächst bis zum 16. Mai, teilte das Haus am Mitt­woch mit. Entspre­chend könne die geplante Resi­denz der vom 6. bis 9. Mai nicht statt­finden. Auch die Pfingst­fest­spiele vom 13. bis 24. Mai ließen sich nicht reali­sieren, da der Vorlauf für das Festival zu kurz sei.

Ersatz­weise soll es ein digi­tales „Haus­fest­spiel“ geben. Vom 13. bis 16. Mai werden das und Gast-Solisten auf der Bühne des Fest­spiel­hauses auftreten. Das genaue Programm der kosten­freien Live-Streams soll in wenigen Tagen bekannt­ge­geben werden.

Wegen der Corona-Pandemie verän­dert das Fest­spiel­haus seine Pläne für die Saison 202021. Das Programm wird bis in den August verlän­gert, die Sommer­fest­spiele sollen neue inhalt­liche Schwer­punkte erhalten.

© MH – Alle Rechte vorbe­halten.

Fotos: Festspielhaus