Der Musikwettbewerb Ton & Erklärung

„Die viel­schich­tigen Facetten der diabo­lisch-grotesken Abgründe“

von Ruth Renée Reif

9. März 2022

Die Preisträger des Musikwettbewerbs Ton & Erklärung stehen fest. Die feierliche Verleihung findet im Oktober 2022 in Frankfurt am Main statt.

gewann den ersten Preis des Musik­wett­be­werbs Ton & Erklä­rung 2022 im Fach Cello. Joel Blido erhielt den zweiten Preis. Und Moritz Huemer wurde mit dem dritten Preis ausge­zeichnet. Ein Sonder­preis ging an Ivan Skanavi für seine Auffüh­rung der Ersten Cello­so­nate von .

Der Cellist Lionel Martin
Lionel Martin, Träger des ersten Preises im Musik­wett­be­werb Ton & Erklä­rung

15 Cellisten zeigten vom 3. bis 5. März 2022 ihr Können. „Lionel Martin hat die Jury durch die Ernst­haf­tig­keit seines Cello­spiels über­zeugt. Seine Einfüh­rungen waren inspi­rie­rend und haben die Hinter­gründe seiner Suche nach einer persön­li­chen Inter­pre­ta­tion unter­stri­chen. Im Finale ist es ihm gelungen, die viel­schich­tigen Facetten der diabo­lisch-grotesken Abgründe des ersten Cello­kon­zerts von Schosta­ko­witsch kraft­voll darzu­stellen“, begrün­dete, , der Vorsit­zende der Jury, die Entschei­dung.

der Cellist Joel Blido
Joel Blido, Gewinner des zweiten Preises im Musik­wett­be­werb Ton & Erklä­rung

In der Final­runde wurden die Musiker von der Radio­phil­har­monie unter der Leitung von begleitet.

Der Cellist Moritz Huemer
Moritz Huemer, ausge­zeichnet mit dem dritten Preis im Musik­wett­be­werb Ton & Erklä­rung

Der Musik­wett­be­werb Ton & Erklä­rung wird vom Kultur­kreis der deut­schen Wirt­schaft im BDI e. V. in Zusam­men­ar­beit mit NDR Kultur und der im NDR in veran­staltet. Er findet alter­nie­rend in den Fächern Klavier, Violine, Violon­cello und Gesang statt.

Der Cellist Ivan Skanavi
Ausge­zeichnet mit einem Sonder­preis: Ivan Skanavi

Die Jury beur­teilt sowohl die künst­le­ri­schen und tech­ni­schen Leis­tungen als auch die Vermitt­lung des Reper­toires in Form indi­vi­du­eller Mode­ra­ti­ons­bei­träge.

Weitere Infor­ma­tionen zum Musik­wett­be­werb unter: www​.kultur​kreis​.eu

Fotos: Zuzanna Specjal