Julian Rachlin

News | 30.11.2022

Julian Rachlin wird Chef­di­ri­gent in Norwegen

von Redaktion Nachrichten

30. November 2022

Der Öster­rei­cher Julian Rachlin wird ab August 2023 neuer Chef­di­ri­gent des Kris­ti­an­sand Symfo­nie­or­kester (KSO) in Norwegen. Das teilte der Direktor des Klang­kör­pers, Pål Svends­berget, am Mitt­woch mit. Rachlin folgt auf die Fran­zösin Nathalie Stutz­mann, die das Orchester seit 2018 leitet. Sie hatte zunächst einen Drei-Jahres-Vertrag und diesen um zwei Jahre verlän­gert.

Julian Rachlin

Julian Rachlin

Rachlin ist seit der Saison 201819 Erster Gast­di­ri­gent des KSO. „Ich bin mir sicher, dass er mit seiner Wärme und musi­ka­li­schen Kraft das Orchester voran­bringt“, sagte Svends­berget. „Julian ist ein Diri­gent, der das Orchester gut kennt und durch seine Kommu­ni­ka­tion sowohl die Musiker als auch das Publikum auf beein­dru­ckende Weise anspricht“. Rachlin erklärte, er sei stolz und berührt zugleich über das Vertrauen. „Das Angebot als Chef­di­ri­gent sagt alles über unsere musi­ka­li­sche Freund­schaft und unser tiefes künst­le­ri­sches Verständnis aus“, betonte er.

Der 1974 im litaui­schen Vilnius gebo­rene Rachlin begann seine musi­ka­li­sche Lauf­bahn als Violi­nist und Brat­schist. In den letzten Jahren ist er zuneh­mend als Diri­gent tätig geworden. Er stand bereits am Pult renom­mierter Klang­körper wie dem Chicago Symphony Orchestra, dem Israel Phil­har­monic Orchestra, dem Royal Phil­har­monic Orchestra und den Wiener Sympho­ni­kern. Rachlin war außerdem Erster Gast­di­ri­gent des Turku Phil­har­monic Orchestra und der Royal Nort­hern Sinfonia und ist seit 2021 künst­le­ri­scher Leiter des Herbst­gold Festi­vals in Eisen­stadt.

Das Kris­ti­an­sand Symfo­nie­or­kester ist eines der sieben profes­sio­nellen Sympho­nie­or­chester Norwe­gens. Es besteht aus 71 Voll­zeit­mu­si­kern und beschäf­tigt Mitar­beiter aus 17 verschie­denen Nationen.

© MH – Alle Rechte vorbe­halten.

Fotos: Kristiansand Symphony Orchestra / Lars Gunnar Liestøl