0
65

Mit dem Motto „Wir sind bereit“ plant die Alte Oper Frankfurt die Saison 2021/22. „Wir haben die begründete Hoffnung, im Herbst, mit der beginnenden neuen Spielzeit den Veranstaltungsbetrieb wieder aufnehmen zu können“, sagte Intendant Markus Fein am Mittwoch. „So wichtig wie es uns gegenwärtig erscheint, die Pandemie solidarisch im Lockdown zu bekämpfen, erscheint uns für die Zukunft daran mitzuwirken, das kulturelle Leben mit der neuen Spielzeit wieder anzukurbeln.“

PK Alte Oper Frankfurt Saison 2021/22

PK Alte Oper Frankfurt Saison 2021/22

Die Künstler seien auf Veranstalter angewiesen, die dem Gelingen eine Chance geben und jetzt die Weichen für Konzerte im September und Oktober stellen, betonte Fein. „Wir möchten heute die Grundlage dafür schaffen, mit der neuen Spielzeit wieder ganz für unser Publikum und die Musik da zu sein.“ Die Basis für einen sicheren Konzertbetrieb bilde das bewährte Hygienekonzept des Hauses. Die Plätze im Saal würden vorsorglich im Schachbrettmuster vergeben, falls Abstandsregeln noch Bestand haben. Zudem sei die Eröffnung eines Corona-Testzentrums in der Alten Oper für Ende August geplant.

Für seine erste selbst verantwortete Spielzeit hat Fein neue Schwerpunkte, Festivals und Formate entwickelt. Ein wichtiges Leitmotiv bilde die Auseinandersetzung mit der Stadt Frankfurt. „Natürlich bilden die Konzerte internationaler Stars weiterhin eine wichtige Säule im Programm“, erklärte der Intendant. „Aber wir möchten den Blick gerne auch auf unsere unmittelbare Umgebung lenken, möchten Impulse geben, aber auch Impulse empfangen von dem, was vor der Haustür passiert.“

Weitere Höhepunkte sind das 40-jährige Jubiläum der Alten Oper (28. August 2021), ein Programm zu Mozarts Todestag (5. Dezember 2021), ein Tag im Zeichen der Klaviermusik (9. April 2022) und ein Orchesterfest gegen Ende der Spielzeit (12. Mai 2022). Unter dem Motto „Das Offene Haus“ hat die Alte Oper weitere neue Angebote geschaffen, die das Publikum stärker einbinden und neue Besucher anlocken wollen.

Im Geschäftsjahr 2020 fanden in der Alten Oper 199 Veranstaltungen statt. Gegenüber dem Vorjahr (445) sei dies ein Rückgang von 246 Veranstaltungen oder 55 Prozent, hieß es. Mit knapp 143.000 Besuchern kamen rund 306.000 Menschen weniger in das Haus als 2019 (circa 450.000). Das entspreche einem Rückgang von 68 Prozent.

© MH – Alle Rechte vorbehalten.

No posts to display