News | 27.11.2021

Bran­den­burg startet Impfungen in Kultur­ein­rich­tungen

von Redaktion Nachrichten

27. November 2021

Bran­den­burgs Minis­te­rien für Kultur und für Gesund­heit haben am Samstag eine Impf­ak­tion in Kultur­ein­rich­tungen des Landes begonnen. An der ersten Station, der Wasch­haus-Arena in , wurden am Nach­mittag Corona-Impfungen mit Bion­tech ange­boten. Weitere Termine der „Impf­KulTour“ sollen an den kommenden Wochen­enden in Konzert­häu­sern, Museen, Gale­rien und sozio­kul­tu­rellen Zentren folgen.

Manja Schüle

Manja Schüle

„Das Impfen ist zwar nicht die Kern­kom­pe­tenz meines Minis­te­riums – aber ein notwen­diger Akt der Soli­da­rität“, sagte Kultur­mi­nis­terin Manja Schüle (SPD) zum Auftakt der Aktion. „Kultur braucht Nähe. Auf der Bühne und im Atelier, im Club und im Konzert­saal. Wir wollen auch künftig Kultur nicht am Bild­schirm, sondern live, direkt und sicher erleben.“ Das funk­tio­niere aber nur, wenn die Menschen sich impfen ließen. Nur wer geimpft ist, sei vor schweren Verläufen einer Corona-Infek­tion geschützt und verrin­gere das Risiko von Anste­ckungen.

Die Aktion richtet sich an alle, die eine Erst‑, Zweit- oder Dritt­imp­fung benö­tigen. Zur Teil­nahme ist eine vorhe­rige Anmel­dung erfor­der­lich. Die Termine in Potsdam waren schon vor Beginn der Aktion ausge­bucht.

© MH – Alle Rechte vorbe­halten.

Fotos: Karoline Wolf