Christian Muthspiel

Unfähig auszu­steigen

von Ruth Renée Reif

5. August 2022

Das Festival Out Of The Box im Münchner Werksviertel zeigt zum Finale am 5. August 2022 die symbolträchtige Riesenradoper »Umadum« von Martina Taubenberger und Christian Muthspiel.

Als drittes Projekt des Festi­vals Out Of The Box steht die Riesen­rad­oper Umadum auf dem Programm. Martina Tauben­berger, die seit 2016 der von ihr mitge­grün­deten whitebox Kultur Gesell­schaft als Geschäfts­füh­rerin und künst­le­ri­sche Leiterin vorsteht, hatte die Idee zu der Oper und entwarf das Konzept. Der Jazz-Musiker Chris­tian Muth­spiel kompo­nierte die Musik und über­nimmt die musi­ka­li­sche Leitung.

In der unauf­hör­li­chen Bewe­gung des Auf und Ab sehen die Künstler ein Sinn­bild für das Warten auf das Ende der Pandemie: „Seit zwei Jahren warten wir seltsam gelähmt auf das Ende der Pandemie. In wieder­keh­renden Lock­downs saßen wir isoliert in unseren kleinen privaten Gondeln, unfähig auszu­steigen oder etwas an der Situa­tion zu verän­dern.“

Wirkt mit an der Riesen­rad­oper Umadum: die Sängerin und Kompo­nistin Larissa Schwärzler

Anläss­lich der Welt­aus­stel­lung The World’s Colum­bian Exhi­bi­tion 1893 konstru­ierte George Ferris in Chicago das erste Riesenrad mit 36 Gondeln. Als „curious piece of mecha­nism“ bezeich­nete das Magazin Scien­tifc American das Rad. Die halb­stün­dige Fahrt kostete 50 Cent, und das Magazin rech­nete vor, dass das Unter­nehmen 1140 Dollar pro Stunde einnehme, wenn alle Sitze besetzt seien. Es sei wahr­haft ein Glücksrad für seine Eigen­tümer, schrieb es. Beein­druckt von dem Erfolg, erwarb der Inge­nieur Walter Bassett das Patent für Europa und konstru­ierte 1895 in London das erste euro­päi­sche Riesenrad.

Zu den Mitwir­kenden der Riesen­rad­oper in München gehören die Sängerin und Kompo­nistin Larissa Schwärzler, die Sängerin Lucia Karning, die Kompo­nistin und Perfor­merin Anna Anderluh sowie das Orjazztra Vienna. Mit dem 18-köpfigen Ensemble erfüllte sich Muth­spiel den Traum eines eigenen Jazz­or­ches­ters.

Chris­tian Muth­spiels Jazz­or­chester Orjazztra Vienna

Das Riesenrad Umadum im Werks­viertel, das der Oper den Titel liefert, wurde von dem Desi­gner Ronald A. Bussink entworfen. Die Musiker verteilen sich auf die 27 Gondeln. Das Publikum hat die Möglich­keit, die Auffüh­rung der Oper vom Boden aus zu verfolgen oder in eine der Gondeln einzu­steigen und mit den Musi­kern mitzu­fahren.

>

Weitere Informationen zur Uraufführung der Riesenradoper Umadum im Münchner Werksviertel am 5. August sowie zu den Folgeaufführungen am 6. und 7. August 2022 auf: www.outofthebox.art

Fotos: Gerhard Richter