Die Mimusen

Bühne frei für Kompo­nis­tinnen!

von Ruth Renée Reif

16. Februar 2022

Das Ensemble Die Mimusen lädt zu einem theatralischen Liederabend mit Komponistinnen. „Die rosa Gefahr“ betitelt das von der Mezzosopranistin Denise Seyhan ins Leben gerufene Ensemble seinen Auftritt.

Das Ensemble lädt am 19. und 20. Februar 2022 zu einem thea­tra­li­schen Lieder­abend mit Kompo­nis­tinnen in den Ziegler-Saal nach . Dem von der Mezzo­so­pra­nistin Denise Seyhan ins Leben geru­fenen Ensemble gehören die Schau­spie­lerin Michelle Brubach und der Pianist Philip Dahlem an. „Die rosa Gefahr“ beti­teln sie ihren Auftritt, den Mimi Schwai­berger insze­niert.

Die Mimusen
Gegründet im Sommer 2021: das Ensemble Die Mimusen, bestehend aus dem Pianisten Philip Dahlem, der Schau­spie­lerin Michelle Brubach und der Mezzo­so­pra­nistin Denise Seyhan

Die Mimusen wollen mit ihrem Programm „Die rosa Gefahr“ auf unter­halt­same Weise Einblick in die Lebens- und Gedan­ken­welt der Kompo­nis­tinnen vermit­teln. Der Titel ist einem Artikel der Zeit­schrift Musica entlehnt, die dereinst vor der Kompo­nistin als „Rosa Gefahr“ warnte.

Lili Boulanger, die Unter­richt bei ihrer Schwester Nadia nahm, schrieb neben Psal­men­ver­to­nungen und sinfo­ni­schen Dich­tungen auch Lieder. Als erste Frau in der 110-jährigen Geschichte des Preises gewann sie 1913 den -Preis. Ihr Können und ihre Souve­rä­nität, mit der sie ihre männ­li­chen Kollegen in den Schatten stellte, wurden als „rosa Gefahr“ ange­sehen. Zu Nadia Boulan­gers Schü­lern gehörte u.a. auch Mary Howe, die eben­falls Lieder sowie Chor­werke, Streich­quar­tette und andere Kompo­si­tionen für Kammer­musik schrieb.

Männ­liche Vorherr­schaft auch in der Musik

Kompo­nisten bestanden auf ihrer Vorherr­schaft. musste als Kompo­nistin ihrem Gatten stets den Vortritt lassen. Auch nannte als Bedin­gung für seine Eheschlie­ßung mit Alma Schindler, dass sie das Kompo­nieren aufgab. blieb unver­hei­ratet. Ihr gelang es im 19. Jahr­hun­dert, mit ihren Kompo­si­tionen Ansehen zu erringen. Ihre Wider­ent­de­ckung kommt dennoch nur zöger­lich voran.

Was passiert mit Künst­le­rinnen, deren Entfal­tungs­kraft im Keim erstickt wird, fragt das Ensemble in seinem Lied­pro­gramm. Mozarts Schwester Mari­anna etwa war mindes­tens so begabt wie ihr Bruder Wolf­gang. Aber der Vater zwang sie in eine Ehe mit einem unge­liebten, um viele Jahre älteren Mann. Insze­niert von Mimi Schwai­berger, laden die Mezzo­so­pra­nistin Denise Seyhan, die Schau­spie­lerin Michelle Brubach und der Pianist Philip Dahlem zu einem Lieder­abend mit span­nenden Lebens­ge­schichten.

>

Weitere Informationen zu den Liederabenden „Die rosa Gefahr“ am 19. und 20. Februar 2022 in Karlsruhe unter: www.denise-seyhan.com

Fotos: Denise Seyhan