News | 24.11.2020

Deut­sche Musiker für Grammys nomi­niert

von Redaktion Nachrichten

24. November 2020

Die Deut­sche Oper ist für einen Grammy nomi­niert. Mit der Aufnahme von Zemlin­skys „Der Zwerg“ kann sich das Haus Hoff­nungen auf den begehrten Schall­plat­ten­preis machen. Das teilte die ameri­ka­ni­sche Recor­ding Academy am Montag in Los Angeles mit. Die 63. Grammy-Verlei­hung findet am 31. Januar 2021 statt.

"Der Zwerg"

„Der Zwerg“

In der Kate­gorie „Bestes klas­si­sches Instru­men­tal­solo“ können zwei Künstler aus gewinnen: Der Pianist für seine kompletten Beet­hoven-Sonaten und der Geiger für die CD „Bohe­mian Tales“ mit dem unter der Leitung von .

Das ist mit drei Einspie­lungen im Rennen, darunter den „Complete Sympho­nies“ von in drei Kate­go­rien. Ebenso oft nomi­niert ist die Metro­po­litan Opera mit ihrem Mitschnitt von George Gershwins „Porgy and Bess“. Mit seinem Konzert für Klavier und Orchester ist der Brite Thomas Adés sowohl für die „Beste zeit­ge­nös­si­sche klas­si­sche Kompo­si­tion“ als auch für die von ihm diri­gierte Live-Aufnahme mit und dem auf der Liste.

Der ameri­ka­ni­sche Musik­preis wird in 84 Kate­go­rien vergeben, die Kate­go­rien 73 bis 82 beziehen sich auf den Bereich Klas­si­sche Musik.

© MH – Alle Rechte vorbe­halten.