0
79

Der Deutsche Chorverband hat das Deutsche Chorzentrum eröffnet. Das sanierte und erweiterte Gebäude wurde am Montag im Berliner Bezirk Neukölln eingeweiht. „Die große Unterstützung, die wir für das Deutsche Chorzentrum erhalten haben, verdeutlicht den Stellenwert, den unsere Chöre für den Zusammenhalt in unserer Gesellschaft haben“, sagte Verbandspräsident Christian Wulff.

Deutsches Chorzentrum

Deutsches Chorzentrum

Neben dem Deutschen Chorverband sind in dem Haus auch der Chorverband Berlin und der Landesmusikrat Berlin ansässig. Zudem bietet es Platz für Büros, eine Bibliothek und ein Musikarchiv sowie eine musikalische Kita für 70 Kinder. „Jetzt gemeinsam die Eröffnung dieses Standortes feiern zu können, symbolisiert vielfach Aufbruchstimmung“, betonte Wulff.

Die Amateurmusikvereine sorgten für soziale Bindungen und musikalische Bildung, erklärte Kulturstaatsministerin Monika Grütters bei dem Festakt. „Sie sind wichtige gesellschaftliche Akteure und wertvolle Stützen unseres Gemeinwesens und verdienen gerade jetzt, da das kulturelle Leben wiedererwacht, unsere nachhaltige politische Unterstützung.“

Der Gesamtetat für Bau, Sanierung und Ausstattung des Chorzentrums beläuft sich den Angaben zufolge auf rund 14,4 Millionen Euro. Neben Eigenmitteln von 1,2 Millionen Euro kommen 7,2 Millionen Euro aus dem Bundesetat sowie 2,9 Millionen Euro aus Mitteln der Lotto-Stiftung Berlin und der Senats-Jugendverwaltung. Zudem wurden 3,1 Millionen Euro als Darlehen aufgenommen, die über Mieteinnahmen zurückgezahlt werden sollen.

Im DCV sind nach eigenen Angaben die Deutsche Chorjugend und 21 Mitgliedsverbände organisiert, insgesamt rund 15.000 Chöre mit über einer Million singenden und fördernden Mitgliedern.

© MH – Alle Rechte vorbehalten.

No posts to display