Zur 100. Wiederkehr des Geburtstages der Komponistin Galina Ustwolskaja finden am 15. und 16. Juni 2019 im Dialograum Kreuzung an St. Helena in Bonn zwei Konzerte mit ihren Werken statt.Kompromisslos und eigenwillig

0
117

Galina Ustwolskaja war eine kompromisslose und eigenwillige Komponistin. „Eigenständigkeit“ beanspruchte sie für ihre künstlerische Position. Der Pianist Michail Mordwinow spielt ihre Klaviersonaten Nummer eins bis sechs. Und das Ensemble Musikfabrik aus Köln bringt ihr Trio für Klarinette, Klavier und Violine aus dem Jahr 1949, „Grand Duet“ für Violoncello und Klavier aus dem Jahr 1959 und die Composition No. 1 für Flöte, Tuba und Klavier aus 1970/71 zur Aufführung. Harte dynamische Kontraste und schroffe Kombinationen von Klangfarben kennzeichnen die Kompositionen von Galina Ustwolskaja. „Meine Werke sind nicht religiös, aber definitiv spirituell, weil ich alles von mir gegeben habe. Meine Seele, mein Herz“, sagte sie selbst. Nur wenige Arbeiten hatten vor ihrem eigenen hohen Anspruch Bestand. Vieles vernichtete sie. So umfasst ihr Œuvre lediglich 25 Kompositionen. 

http://in-situ-art-society.de/ 

Previous articleErzählungen von Liebe und Sehnsucht
Next articleEntdeckerfreude wecken
Das „flüchtige Ereignis“ in crescendo anzukündigen, ist die Aufgabe von Dr. Ruth Renée Reif: Als Erleben-Redakteurin spürt sie mit detektivischem Eifer packende, hören- und sehenswerte Veranstaltungen für uns auf. Dr. Ruth Renée Reif studierte in Wien Theaterwissenschaft und Kunstgeschichte und ist seit ihrer Promotion 1987 in München als freie Journalistin und Publizistin tätig. Zu ihren Veröffentlichungen zählen eine Biografie über die Sängerin Karan Armstrong, ein historisches Porträt der Stuttgarter Philharmoniker sowie zahlreiche Gespräche mit Musikern, Schriftstellern und Philosophen.

No posts to display

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here