News | 27.02.2022

Künst­ler­agentur trennt sich von Diri­gent Gergiev

von Redaktion Nachrichten

27. Februar 2022

Die Künst­ler­agentur Felsner Artists hat sich von getrennt. Er habe den russi­schen Diri­genten am Sonntag darüber infor­miert, dass dieser nicht mehr zu ihren Klienten zähle, teilte Agentur-Chef Marcus Felsner mit. „Ange­sichts des krimi­nellen Krieges, den das russi­sche Régime gegen die demo­kra­ti­sche und unab­hän­gige Nation der und gegen die euro­päi­sche Gesell­schaft als Ganzes führt, ist es für uns unmög­lich und eindeutig uner­wünscht geworden“, die Inter­essen Gergievs zu vertreten, „der seine seit langem bekun­dete Unter­stüt­zung für das Régime, das solche Verbre­chen begeht, nicht öffent­lich beenden will oder kann“, erklärte Felsner.

Valery Gergiev

Valery Gergiev

„Es wäre völlig falsch, Künstler nur wegen ihrer Natio­na­lität zur Rechen­schaft zu ziehen“, betonte Felsner. Künstler verstünden jedoch auch den klaren Unter­schied zwischen Patrio­tismus und aktiver poli­ti­scher Unter­stüt­zung der aktu­ellen Regie­rung des eigenen Landes.

Er hoffe aufrichtig, dass das St. Peters­burger Mari­insky-Theater und sein Inten­dant Gergiev „bald die Frei­heit genießen werden, eine Nation in der Welt zu vertreten, die zu Recht stolz ist, nicht nur auf ihr immenses künst­le­ri­sches Erbe, die Schön­heit ihrer Sprache und ihre wunderbar talen­tierten Menschen, sondern auch auf die Treue ihrer Führer zum Frieden, zur offenen Gesell­schaft und zum Rechts­staat“.

Die Münchner Agentur Felsner Artists wurde im Sommer 2020 gegründet und hat im Dezember des Jahres die inter­na­tio­nale Vertre­tung Gergievs, der auch Chef­di­ri­gent der ist, über­nommen.

© MH – Alle Rechte vorbe­halten.

Fotos: Tobias Hase