0
82

Die Gründerin der Leeds International Pianoforte Competition, Dame Fanny Waterman, ist tot. Sie starb am Sonntag in einem Pflegeheim im britischen Ilkley, teilten die Wettbewerbsveranstalter mit. Waterman wurde 100 Jahre alt.

Dame Fanny Waterman (1920-2020)

Dame Fanny Waterman (1920–2020)

Geboren am 22. März 1920 in Leeds, studierte Waterman Klavier und konzertierte bis zu Geburt ihres ersten Kindes 1950. Gemeinsam mit ihrem Ehemann Geoffrey de Keyser und ihrer Freundin, der österreichischen Pianistin Marion Thorpe, gründete sie 1961 die Leeds Competition. Von der ersten Ausrichtung 1963 bis zum Jahr 2015 blieb sie Vorsitzende und künstlerische Leiterin des Wettbewerbs. „The Leeds“ entwickelte sich zu einem der bedeutendsten Klavierwettbewerbe der Welt. Zu seinen Preisträgern zählen Künstler wie Radu Lupu und Murray Perahia. Auch für Finalisten wie Sir András Schiff, Mitsuko Uchida und Lars Vogt war der Wettbewerb ein Karrieresprungbrett.

Der jetzige künstlerische Leiter Adam Gatehouse würdigte Waterman als „eine Naturgewalt, eine einmalige, eine einzigartige Figur an unserem kulturellen Firmament, die jeden, mit dem sie in Kontakt kam, mit Leidenschaft und Enthusiasmus und purer Liebe zur Musik, insbesondere zur Klaviermusik, berührte, so dass man sich nicht widersetzen konnte“. Aus dem Nichts habe sie den prestigeträchtigsten Klavierwettbewerb der Welt kreiert. „Die Leben, die sie berührt hat, sowohl durch den Wettbewerb, als auch durch ihre Lehr- und Klavierbücher, sind zu zahlreich, um sie zu erwähnen“, erklärte Gatehouse.

© MH – Alle Rechte vorbehalten.

No posts to display