0
51

Die Bayerische Staatsoper und Staatsintendant Serge Dorny trauern um die griechische Mezzosopranistin Daphne Evangelatos. Die Sängerin starb am Freitag an einer Krebserkrankung, wie das Haus mitteilte. Griechischen Medienberichten zufolge wurde sie 75 Jahre alt.

Bayerische Staatsoper

Bayerische Staatsoper

Die in Athen geborene Evangelatos entstammte einer Künstlerfamilie. Ihr Vater war der Dirigent und Komponist Antiochos Evangelatos. Nach Gesangsstudien in Athen und Wien begann sie ihre Laufbahn im Opernstudio der Bayerischen Staatsoper. Von 1971 bis 1983 war sie Ensemblemitglied des Hauses. Später kehrte sie immer wieder für Gastspiele auf die Bühne des Münchner Nationaltheaters zurück, unter anderem als Annina in „La traviata“, als Cherubin in „Le Nozze di Figaro“ oder als Waltraute in „Die Walküre“. Ab 1993 wirkte sie zudem als Professorin für Gesang an der Hochschule für Musik München.

Ihren letzten Auftritt an der Bayerischen Staatsoper hatte Evangelatos im Oktober 1994 als Fenena in „Nabucco“. 2015 beendete sie ihre musikalische Karriere. Das Haus danke „der fantastischen Sängerin für ihr nachwirkendes Engagement“, hieß es in einer Mitteilung. Die Künstlerin bleibe unvergessen.

© MH – Alle Rechte vorbehalten.

No posts to display