News | 07.01.2021

Montréal Symphony ernennt Payare zum Music Director

von Redaktion Nachrichten

7. Januar 2021

Der vene­zo­la­ni­sche Diri­gent Rafael Payare wird Music Director des (OSM). Eine elfköp­fige Auswahl­kom­mis­sion habe den 40-Jährigen einstimmig ernannt, teilte das Orchester am Donnerstag mit. Payare über­nimmt ab der Saison 202223 die Nach­folge von , der die Posi­tion von 2006 bis 2020 inne hatte. Sein Vertrag läuft zunächst über fünf Jahre. In der Spiel­zeit 202122 soll er bereits als desi­gnierter Music Director wirken.

Rafael Payare

Rafael Payare

„Rafael Payares Leiden­schaft, Energie und Entschlos­sen­heit, seine latein­ame­ri­ka­ni­schen Wurzeln und seine einneh­mende Persön­lich­keit sind Attri­bute, die das Publikum in Montréal zwei­fellos anspre­chen werden“, sagte Geschäfts­füh­rerin Made­leine Careau. „Sein Talent, seine Krea­ti­vität und seine Führungs­qua­li­täten werden dem OSM helfen, weiterhin auf der Welt­bühne zu glänzen, sei es auf Tournee oder auf virtu­elle Art und Weise über verschie­dene Wege.“

Payare hat zunächst Wald­horn studiert und an dem Musik­aus­bil­dungs­pro­gramm El Sistema teil­ge­nommen. Bei dessen Gründer José Antonio Abreu begann er 2004 sein Diri­gier-Studium. Später wurde er Assis­tent von während dessen Arbeit mit dem Simon Bolivar Jugend­or­chester und von an der Berliner Staats­oper. Beim Orchestre Sympho­nique de Montréal debü­tierte er 2018.

Payare wird der neunte Music Director des 1934 gegrün­deten Klang­kör­pers und der erste Südame­ri­kaner auf diesem Posten. Seine Beru­fung nannte der Diri­gent eine große Ehre. „Die Möglich­keit, mit den wunder­baren Künst­lern des OSM zu arbeiten und neue musi­ka­li­sche Welten zu entde­cken, ist eine enorm aufre­gende Aussicht“, sagte er. In den kommenden Wochen wird er bereits drei Konzerte des Orches­ters diri­gieren, die im Stream über­tragen werden.

© MH – Alle Rechte vorbe­halten.

Fotos: Antoine Saito