News | 20.05.2021

Münchner Phil­har­mo­niker in Vorfreude aufs Interim

von Redaktion Nachrichten

20. Mai 2021

Die freuen sich auf ihr Ausweich­quar­tier in der „Isar­phil­har­monie“. Er hoffe, dass der Konzert­saal im neuen „Gasteig HP8“ eine fantas­ti­sche Akustik bietet, sagte Chef­di­ri­gent am Donnerstag nach einer Baustel­len­be­ge­hung. Diese Akustik wolle er mit Programmen „stressen“, also Werke von Kompo­nisten wie Bartok, Stra­winsky, Prokofjew oder Schosta­ko­witsch spielen, deren Schlag­werk­kom­pe­tenz dann deut­lich werde. Hinzu kämen acht Urauf­füh­rungen über die gesamte erste Spiel­zeit.

Valery Gergiev

Valery Gergiev

Das vorerst letzte Konzert im alten Gasteig soll am 18. September statt­finden, im neuen Saal am 8. Oktober. Die „Isar­phil­har­monie“ wurde in Holz­mo­dul­bau­weise erreichtet und bietet 1.900 Sitz­plätze. Das Akus­tik­kon­zept stammt von dem japa­ni­schen Klang­ex­perten Yasu­hisa Toyota.

Im Rahmen eines zehn­tä­gigen Eröff­nungs­pro­gramms soll unter anderem der Pianist seinen ersten voll­stän­digen Zyklus der fünf Beet­hoven-Klavier­kon­zerte mit den Münchner Phil­har­mo­ni­kern und dem Mari­insky Orchester spielen. Hinzu kommen Sonder­for­mate, die zum Teil in Zusam­men­ar­beit mit lokalen Künst­lern und Akteuren entstehen. Für das sympho­ni­sche Programm der kommenden Saison erwartet man renom­mierte Künstler wie , , , , , , und .

Das Motto sei Nähe, erklärte Orches­ter­vor­stand Markus Ambro­sius. Nähe sei das, was Orchester und Publikum fehle. Wichtig sei Nähe zum Publikum in räum­li­cher und program­ma­ti­scher Weise.

Das 1985 eröff­nete Kultur­zen­trum Gasteig in -Haid­hausen wird saniert und zieht ab Herbst vorüber­ge­hend auf ein Gelände der Stadt­werke München im Stadt­teil Send­ling. In den nächsten Jahren behei­matet das Areal die Münchner Stadt­bi­blio­thek, einen Haupt­standort der Münchner Volks­hoch­schule, die Münchner Phil­har­mo­niker sowie einen Teil der . Der Umbau des Gasteig soll bis Winter 2025 dauern. Wenn die Münchner Phil­har­mo­niker wieder dort spielen können, soll der Inte­rims­kon­zert­saal verkauft werden.

© MH – Alle Rechte vorbe­halten.