0
106

Der Musiker und Diplom-Soziologe Michael Jenne hat das Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland erhalten. Berlins Kulturstaatssekretär Torsten Wöhlert überreichte dem 81-Jährigen die Auszeichnung am Donnerstag. Jennes musikalisches Engagement „ging weit über die Erfüllung beruflicher Pflichten hinaus“, erklärte Wöhlert in seiner Laudatio.

Verdienstkreuz am Bande

Verdienstkreuz am Bande

Die Förderung des musikalischen Verständnisses junger Menschen lag Ihnen besonders am Herzen, und Sie haben früh die Musik als verbindendes gesellschaftliches Element erkannt: Relevante gesellschaftspolitische Themen wie Aussöhnung und Verständigung haben Sie als etwas begriffen, dem man sich erfolgreich durch und mit Musik nähern kann“, sagte Wöhlert.

1939 in Berlin geboren, organisierte Jenne bereits 1965 einen internationalen Kurs für Orchester und Kammermusik und begann damit die Zusammenarbeit mit der Jeunesses Musicales Deutschland, zu deren Bundesvorstand er ab 1966 gehörte und deren Bundesvorsitzender er von 1983 bis 1992 war. 1973 startete er ein Programm, das junge Menschen schon in der Schulzeit an Musik heranführt. Die Berliner Symphoniker führten dieses mehr als 25 Jahre unter seiner Leitung durch. Später ließen sich andere Orchester von der Idee inspirieren, darunter Simon Rattles Berliner Philharmoniker 2002.

© MH – Alle Rechte vorbehalten.

No posts to display