Das Musik­messe Festival geht in die fünfte Runde.

von Ruth Renée Reif

4. März 2020

Von 31. März bis 4. April 2020 findet in Frankfurt am Main das Musikmesse Festival statt.

Von 31. März bis 4. April 2020 findet in zum fünften Mal das Musik­messe Festival statt.

Die Musik­messe ist Europas größte Fach­messe der Musik­wirt­schaft. Aufgrund des Corona-Virus wird sie verschoben. Das Musik­messe Festival findet jedoch wie geplant statt und lädt zu Konzerten in die Messe­hallen, die Festival Arena auf dem Frei­ge­lände und zahl­reiche Spiel­orte der Stadt. Über hundert Konzerte verschie­dener Genres werden geboten, darunter auch ein Programm für Freunde klas­si­scher Musik.

Balti­sche Folk­lo­ristik und räum­liche Klang­ex­pe­ri­mente

Musikmesse Festival: Kammerchor MainVokal

Stellt balti­sche Folk­lo­ristik vor: der Kammer­chor Main­Vokal 

Zur Eröff­nung feiert der Inter­na­tio­nale Pianis­ten­preis sein zehntes Jubi­läum. Nach dem Semi­fi­nale im Lite­ra­tur­haus wird in der Alten Oper aus den beiden Fina­listen der Preis­träger gekürt. Der Kammer­chor Main­Vokal stellt balti­sche Folk­lo­ristik, räum­liche Klang­ex­pe­ri­mente und Orgel­musik vor. Und bringt mit der Live-Elek­tronik des SWR-Expe­ri­men­tal­stu­dios und Vincent Knüppe an der Orgel Detlef Heusin­gers Videotri­pty­chon Sint­flut X zur Auffüh­rung.

Musikmesse Festival: Vincent Knüppe an der Orgel

Widmet sich Detlef Heusin­gers Videotri­pty­chon: der Orga­nist Vincent Knüppe 

Harfe, Marimba, Violine und Piano erklingen, wenn die beiden Duos von Caliope Watson und Helena Hoefe­lich sowie Fabi­enne Partsch und Lukas Heck­mann sich Kompo­si­tionen von , , , Ney Rosauro und Fabrizio Castania widmen.

Aus der Dunkel­heit ans Licht

Bringt Stabat Mater von Paul Mealor zur deut­schen Erst­auf­füh­rung: der Mainzer Kammer­chor Amici Canendi

Im alljähr­li­chen Passi­ons­kon­zert in der Alten Niko­lai­kirche bringt der Mainzer Kammer­chor Amici Canendi mit dem Frank­furter Orchester Main­hattan Strings Stabat Mater von Paul Mealor zur deut­schen Erst­auf­füh­rung. Mealor, der sein Werk als eine musi­ka­li­sche Reise aus der Dunkel­heit der Verzweif­lung ans Licht des Frie­dens beschreibt, verbindet den mittel­al­ter­li­chen Text mit zeit­ge­nös­si­schen Harmo­nien.

Musikmesse Festival: Kammerchor der Musikhochschule Mannheim

Gewinner mehrerer Preise: der Kammer­chor der Musik­hoch­schule  

Werke von Cris­to­fano Malvezzi, Josef Gabriel Rhein­berger, Levente Gyön­gyösi, Hans-Ola Ericsson, Morten Johannes Lauridsen, Ludwig August Lebrun und anderen stehen in einem Konzert auf dem Programm, das die Main­hattan Strings mit dem Kammer­chor der Musik­hoch­schule Mann­heim gestalten.

Ein Klang­er­lebnis wie 1724

Das Quar­tett des Mando­li­nen­ver­eins Spes­sart­freunde Neu-Isen­burg spielt Barock­musik von Fried Walter, , Zdenĕk Fibich und Hartmut Klug. Sein Debüt gibt das Junge Barock­ensemble , das sich am Hein­rich von Gagern Gymna­sium gefunden hat, mit Werken von und . Am Cembalo sitzt Kadra Drei­zehnter.

Musikmesse Festival: das Ensemble Colorito

Spielt auf histo­ri­schen Instru­menten: das Ensemble Colo­rito
(Foto: © Bernd Hent­schel)

Und das Ensemble Colo­rito, das auf histo­ri­schem Instru­men­ta­rium unter Verwen­dung baro­cker Spiel­tech­niken musi­ziert, verspricht bei seiner Auffüh­rung von Johann Sebas­tian Baches Johannes Passion ein ähnli­ches Klang­er­lebnis wie im Jahr 1724.

Details zu den einzelnen Veran­stal­tungen sowie Spiel­orte und Spiel­zeiten finden Sie auf der Website des Musik­messe Festi­vals.