News | 09.04.2021

Musik­woche Hitzacker nur online und verkürzt

von Redaktion Nachrichten

9. April 2021

Die wird in diesem Jahr wegen der Corona-Pandemie als reines Strea­ming-Festival veran­staltet. Statt wie ursprüng­lich geplant zehn Tage wird es vom 7. bis 9. Mai statt­finden, teilten die Orga­ni­sa­toren am Freitag mit. Die fünf Konzerte werden im Kultur­zen­trum Verdo ohne Publikum veran­staltet und live im Internet über­tragen. Dafür können Karten über einen Ticke­ting-Dienst erworben werden. Die bereits bestellten Konzert­karten verlieren ihre Gültig­keit.

Auch das Online-Festival folge einer zusam­men­hän­genden Drama­turgie rund um das Thema „Ouver­türe“, erklärte der Künst­le­ri­sche Leiter der Musik­woche Hitzacker, der Oboist Albrecht Mayer. Das Eröff­nungs­kon­zert „Exsul­tate, jubi­late“ steht ganz im Zeichen Wolf­gang Amadeus Mozarts. , Solo­f­agot­tistin der , und die spielen mit und unter der Leitung von Albrecht Mayer. Zu den weiteren Gästen zählen der Pianist , das Alte-Musik-Ensemble , der Cemba­list Vital und der Coun­ter­tenor .

Auf der Website der Musik­woche werden zudem kostenlos Blicke hinter die Kulissen ange­boten, kurze Filme rund um das Festival gezeigt und Infor­ma­tionen zu den Konzerten zur Verfü­gung gestellt.

Die Musik­woche Hitzacker findet norma­ler­weise Ende des Winters statt. 2020 musste sie pande­mie­be­dingt nach wenigen Tagen abge­bro­chen werden. Die dies­jäh­rige 35. Ausgabe war zunächst für Februar geplant und dann auf Mai verschoben worden.

© MH – Alle Rechte vorbe­halten.