Insa Pijanka

News | 09.01.2023

Inten­dantin der Südwest­deut­schen Phil­har­monie geht

von Redaktion Nachrichten

9. Januar 2023

Die Inten­dantin der Südwest­deut­schen Phil­har­monie Konstanz, Insa Pijanka, wird das Orchester vorzeitig verlassen. Bürger­meister Andreas Osner (SPD) und die Inten­dantin hätten sich einver­nehm­lich auf den Abschluss eines Aufhe­bungs­ver­trages geei­nigt, berich­tete der „Südku­rier“ am Montag (online). Grund für die Tren­nung seien laut der Stadt­ver­wal­tung „gravie­rende Diffe­renzen in den Vorstel­lungen von Verwal­tungs­spitze und Inten­danz über die stra­te­gi­sche Entwick­lung des Eigen­be­triebs Orches­ter­kultur und Musik­bil­dung Konstanz“.

Insa Pijanka

Insa Pijanka

Die 1974 in Mann­heim gebo­rene Pijanka ist seit Anfang 2019 Inten­dantin der Südwest­deut­schen Phil­har­monie Konstanz. Damals folgte sie auf Beat Fehl­mann, der in glei­cher Posi­tion zur Deut­schen Staats­phil­har­monie Rhein­land-Pfalz gewech­selt war. Ihr Vertrag lief zunächst bis Ende der Saison 202223 und wurde im vergan­genen Sommer um zwei Jahre verlän­gert. Künst­le­risch setzte sie Akzente etwa mit Cross­over-Projekten und Kompo­si­tionen des 20. Jahr­hun­derts. Der Verwal­tungs­vor­stand bedankte sich dem „Südku­rier“ zufolge bei Pijanka für ihr großes persön­li­ches Enga­ge­ment und eine gute Zusam­men­ar­beit.

Die Südwest­deut­sche Phil­har­monie Konstanz wurde 1932 gegründet. Die mehr als 60 Musiker kommen aus 21 verschie­denen Nationen. Nach eigenen Angaben erreicht das Orchester mit über 100 Konzerten im Jahr rund 80.000 Menschen.

© MH – Alle Rechte vorbe­halten.

Fotos: Johannes Raab