Berliner Philharmoniker mit Kirill Petrenko

News | 09.01.2023

Oster­fest­spiele: Berliner Phil­har­mo­niker wieder in Salz­burg

von Redaktion Nachrichten

9. Januar 2023

Die Berliner Phil­har­mo­niker verlassen die Oster­fest­spiele Baden-Baden. Ab 2026 kehrt das Orchester nach Salz­burg zurück. Das teilten die Inten­danten des Fest­spiel­hauses und der Phil­har­mo­niker, Bene­dikt Stampa und Andrea Zietz­schmann, am Montag mit.

Berliner Philharmoniker

Berliner Phil­har­mo­niker

„Wir sind den Berliner Phil­har­mo­ni­kern sehr dankbar, dass sie die Oster­fest­spiele Baden-Baden mit uns aufge­baut und bis 2025 dann zwölfmal verbunden mit Opern-Neuin­sze­nie­rungen und vielen Konzerten gestaltet haben“, sagte Stampa. „Die Verbin­dung nach Baden-Baden und zu unserem treuen Fest­spiel­pu­blikum werden wir auch nach 2025 durch gemein­same Konzert­pro­jekte weiterhin pflegen“, erklärte Zietz­schmann. Geplant seien jähr­liche Konzert-Resi­denzen im Fest­spiel­haus.

Die Berliner Phil­har­mo­niker veran­stalten ihre Oster­fest­spiele seit 2013 in Baden-Baden. Zuvor hatte das Ensemble seit 1967 in Salz­burg Opern­auf­füh­rungen an Ostern erar­beitet. Dort folgten zunächst die Säch­si­sche Staats­ka­pelle Dresden mit ihrem Chef­di­ri­genten Chris­tian Thie­le­mann. 2019 kündigte Fest­spiel­in­ten­dant Niko­laus Bachler an, ab 2023 jähr­lich wech­selnde Spit­zen­or­chester einladen zu wollen. Den Anfang macht das Gewand­haus­or­chester Leipzig mit seinem Chef­di­ri­genten Andris Nelsons.

„Ich freue mich jedoch sehr, dass es gelungen ist, das Grün­dungs­or­chester wieder an dieses ganz beson­dere Festival binden zu können“, erklärte Bachler. „Die Berliner Phil­har­mo­niker und Salz­burg haben eine mehr als 40-jährige gemein­same Geschichte, die mit Chef­di­ri­gent Kirill Petrenko neu erblühen wird.“

© MH – Alle Rechte vorbe­halten.

Fotos: Monika Rittershaus