Youth Symphony Orchestra of Ukraine

News | 16.06.2022

Musik­preis Duis­burg an ukrai­ni­sches Jugend­or­chester

von Redaktion Nachrichten

16. Juni 2022

Der Musik­preis der Stadt Duis­burg geht in diesem Jahr an das Youth Symphony Orchestra of Ukraine. Damit wolle man die künst­le­ri­sche Arbeit der jungen Musiker würdigen, hieß es am Donnerstag in einer Mittei­lung. Der russi­sche Angriffs­krieg habe viele Mitglieder des Orches­ters in die Flucht getrieben und ihnen ihre künst­le­ri­sche Heimat genommen. Das Ensemble wurde 2017 auf Anre­gung von Diri­gentin Oksana Lyniv gegründet.

Youth Symphony Orchestra of Ukraine

Youth Symphony Orchestra of Ukraine

Mit dem Preis­geld in Höhe von 10.000 Euro wolle die Köhler-Osbahr-Stif­tung dazu beitragen, dass das Jugend­sin­fo­nie­or­chester seine Arbeit auch in schweren Zeiten fort­setzen und den Nach­wuchs­ta­lenten eine Zukunfts­per­spek­tive geben kann. Man hoffe, dass die jungen Künstler „sehr bald wieder in ihrer Heimat gemeinsam musi­zieren können und dass sie und ihre Fami­lien unver­sehrt bleiben“, sagte der Stif­tungs­vor­sit­zende Hans Jürgen Kerk­hoff.

Der Musik­preis der Stadt Duis­burg wird seit 1990 jähr­lich verliehen. Er würdigt heraus­ra­gende Leis­tungen im Bereich der Musik und des Musik­thea­ters. Zu den bishe­rigen Preis­trä­gern zählen der Kompo­nist Wolf­gang Rihm, der Geiger Yehudi Menuhin, die Mäzenin Anne-Liese Henle, der Regis­seur Christof Loy, die Sopra­nistin Nina Stemme, der Choreo­graph Martin Schläpfer, die Geigerin Carolin Widmann und zuletzt der Coun­ter­tenor Valer Sabadus.

© MH – Alle Rechte vorbe­halten.

Fotos: Serhiy Horobets