Dirigent Christoph Stiller (1969-2022)

News | 19.12.2022

Staats­theater Wies­baden: Diri­gent Stiller (53) gestorben

von Redaktion Nachrichten

19. Dezember 2022

Das Hessi­sche Staats­theater Wies­baden trauert um Chris­toph Stiller. Der Diri­gent wurde am Samstag bei der Vorstel­lung „Hänsel und Gretel“ vermisst, die er hätte leiten sollen. Am Abend habe die Polizei die Thea­ter­lei­tung über den Tod des 53-Jährigen infor­miert, sagte eine Spre­cherin am Montag der Nach­rich­ten­agentur MUSIK HEUTE. Über weitere Details konnte sie keine Auskunft geben.

Christoph Stiller (1969-2022)

Chris­toph Stiller (1969–2022)

Vor der Auffüh­rung habe der Künstler noch Frack, Partitur und Brille in seiner Garde­robe bereit­ge­legt und dann das Haus verlassen. Die musi­ka­li­sche Leitung der Vorstel­lung über­nahm an seiner Stelle kurz­fristig der Diri­gent Holger Rein­hardt.

Stiller war seit 1997 am Staats­theater Wies­baden enga­giert. Er wirkte als musi­ka­li­scher Studi­en­leiter, Diri­gent und stell­ver­tre­tender Chor­di­rektor. In den 25 Jahren hat er in mehr als 500 Vorstel­lungen am Pult gestanden. Als Studi­en­leiter mit großer inte­gra­tiver Kraft sei er für viele Sänge­rinnen und Sänger zu einer regel­rechten Vater­figur geworden. Mit ihm verliere das Haus eine Stütze, die täglich vielen Mitar­bei­tern künst­le­ri­sche Inspi­ra­tion und orga­ni­sa­to­ri­schen Halt geboten hat. „Wir trauern“, hieß es.

© MH – Alle Rechte vorbe­halten.

Fotos: Lena Obst