Thomas J. Mayer (Der Holländer), Chor der Hamburgischen Staatsoper, Mitglieder des Herrenchores der Nationaloper Kyiv in

News | 23.10.2022

„Der flie­gende Holländer“ an Hambur­gi­scher Staats­oper

von Redaktion Nachrichten

23. Oktober 2022

Die Hambur­gi­sche Staats­oper bringt am (heutigen) Sonntag Richard Wagners „Der flie­gende Holländer“ auf die Bühne. In der Neuin­sze­nie­rung von Michael Thal­heimer verkör­pern Mitglieder des Chores der Natio­nal­oper Kyiv die „Mann­schaft des Hollän­ders“. Die Sänger gastieren in sieben Vorstel­lungen bis Mitte November. Zudem geben sie ein Bene­fiz­kon­zert zugunsten der Zivil­be­völ­ke­rung ihres Heimat­landes.

"Der fliegende Holländer"

„Der flie­gende Holländer“

In der Titel­partie der Oper ist Thomas Johannes Mayer zu erleben. Als Senta gibt Jennifer Holloway ihr Rollen­debüt. Weitere Partien sind mit Benjamin Bruns (Erik), Kwang­chul Youn (Daland), Peter Hoare (Der Steu­er­mann Dalands) und Katja Pieweck (Mary) besetzt. Die musi­ka­li­sche Leitung hat Gene­ral­mu­sik­di­rektor Kent Nagano.

„Dass die Sänger des Opern­chors der Natio­nal­oper Kyiv hier in Hamburg auftreten, ist für uns mehr als ein Zeichen der Soli­da­rität“, sagte Staats­opern­in­ten­dant Georges Delnon. „Wir erleben hervor­ra­gende Künstler, die die große Kultur eines Landes reprä­sen­tieren, deren Heimat derzeit jedoch brutalen Angriffen ausge­setzt ist.“ Da Auftritte in Kyiv aktuell kaum oder nur erschwert möglich seien, sei der Staats­oper das Gast­spiel der ukrai­ni­schen Sänger ein wich­tiges Anliegen. „Bis zuletzt hatten wir Sorgen, dass die schwie­rige Reise nach Hamburg an den äußeren Umständen schei­tern könnte. Umso mehr sind wir froh, diesen Künst­lern hier eine Bühne bieten zu können.“

© MH – Alle Rechte vorbe­halten.

Fotos: Hans Jörg Michel