News | 23.11.2021

Oper Frank­furt führt 2G-Plus-Regel ein

von Redaktion Nachrichten

23. November 2021

Die Städ­ti­schen Bühnen setzen auf das Opti­ons­mo­dell 2G Plus. Wie die Oper und das Schau­spiel am Dienstag mitteilten, benö­tigen die Besu­cher neben dem Impf- oder Gene­senen-Nach­weis auch einen tages­ak­tu­ellen Corona-Schnell­test. Die Rege­lung basiert auf neuen Verord­nungen des Landes und gilt ab Donnerstag.

„Wir haben uns bewusst für die 2G-Plus-Option entschieden“, erklärten die Inten­danten Bernd Loebe (Oper) und Anselm Weber (Schau­spiel). Wären sie beim 2G-Modell ohne zusätz­li­chen Schnell­test geblieben, hätten sie wieder ein Schach­brett­muster einführen, Plätze redu­zieren und bereits verkaufte Karten aus Platz­mangel zurück­geben müssen. „Dies wollen wir bis auf weiteres vermeiden.“

Die Bühnen Frank­furt werden in Kürze eine mobile Test­sta­tion vor Ort einrichten. Um lange Warte­zeiten zu vermeiden, empfehlen sie ihren Besu­chern jedoch, sich nach Möglich­keit vorab im eigenen Umfeld testen zu lassen. Corona-Selbst­tests würden am Einlass nicht akzep­tiert.

© MH – Alle Rechte vorbe­halten.

Fotos: Wolfgang Runkel