Ersan Mondtag

Das Ringen des Guten mit dem Bösen

von Ruth Renée Reif

28. Januar 2022

Ersan Mondtag setzt an der Deutschen Oper Berlin Antikrist von Rued Langgaard in Szene. Am Pult steht Stephan Zilias. Die Premiere ist am 30. Januar 2022.

Als „eksta­ti­scher Außen­seiter“ wurde Rued Lang­gaard ange­sehen. Enttäuscht, dass ihn nicht als Kompo­si­ti­ons­schüler annahm, blieb er Auto­di­dakt. Ein Kompo­si­ti­ons­abend, den die für ihn durch­führten, wurde in als Ereignis gefeiert. Aber der Erste Welt­krieg zerstörte alle seine Hoff­nungen. Welt­un­ter­gangs­vi­sionen suchten ihn heim. Der Musik­phi­lo­so­phie seines Vaters folgend, für den die Musik eine gött­liche Symbol­sprache war und eine geist­liche Mission zu erfüllen hatte, kompo­nierte er seine Werke mit reli­giösem Impetus.

Rued Langgaards Kirchenoper Der Antikrist an der Deutschen Oper Berlin
Die bibli­sche Apoka­lypse bildet die Grund­lage von Rued Lang­gaards Oper Der Anti­krist
(Foto: © Thomas Aurin)

Das Ringen des christ­li­chen Guten mit der Gewalt des anti­christ­li­chen Bösen ist auch die Idee seiner einzigen Oper Anti­krist. Das Libretto verfasste er auf der Grund­lage der bibli­schen Apoka­lypse selbst. In die „Kirchen­oper“, wie er sie nannte, ließ er Themen und Motive aus Sfœr­ernes Musik und seiner Sechsten Sinfonie Det Himmel­ri­vende einfließen. „Dann griff unser Jesus ein mit Macht und zerriss das unge­stüme Heer der Bosheit im Himmels­raum“, stand dieser Sechsten als Motto voran.

Der Dirigent Stephan Zilias
Hat die musi­ka­li­sche Leitung von Rued Lang­gaards Oper Der Anti­krist inne: (Foto: © Thilo Beu)

Und diese Vorstel­lung bestimmt auch den Schluss von Lang­gaards Oper, die mit Thomas Lehman als Luzifer und Stephan Zilias am Pult auf die Bühne bringt. „Hepp­hata!“ (Öffne dich), ertönt die Stimme Gottes, die dem Anti­krist ein Ende setzt.

>

Weitere Informationen zu Ersan Mondtags Inszenierung von Rued Langgaards Oper Der Antikrist am 5., 9. und 11. Februar 2022 an der Deutschen Oper Berlin
unter: www.deutscheoperberlin.de

Fotos: Ersan Mondtag setzt an der Deutschen Oper Berlin Der Antikrist von Rued Langgaard in Szene. Am Pult steht Stephan Zilias. Die Premiere ist am 30. Januar 2022.