Sascha Wiederhold

Die Wieder­ent­de­ckung von Sascha Wieder­hold

von Ruth Renée Reif

15. Mai 2022

Sascha Wiederhold galt einst als bedeutender Protagonist der Moderne in Deutschland. Die Neue Nationalgalerie Berlin widmet ihm ab 2. Juli 2022 eine Ausstellung.

Das Werk des Künst­lers Sascha Wieder­hold ist eine Wieder­ent­de­ckung. Die Neue Natio­nal­ga­lerie in Berlin widmet ihm seine erste museale Einzel­aus­stel­lung. 2021 hatte sie Wieder­holds Gemälde Bogen­schützen erworben, Das aus sechs Quadrat­me­tern bestehende Bild, das in Öl und Misch­technik eine bunte abstrakte Jagd­szene zeigt, wird als Haupt­werk Wieder­holds ange­sehen.

Sascha Wiederhold, Bogenschützen,

Nur wenige werke Wieder­holds blieben erhalten, Zudem ist sein Œuvre insge­samt schmal. Durch die natio­nal­so­zia­lis­ti­sche Macht­er­grei­fung fand sein Schaffen ein jähes Ende. Wieder­hold arbei­tete als Buch­händler, und als er 1946 aus der Kriegs­ge­fan­gen­schaft zurück­kehrte, fertigte er nur noch wenige Zeich­nungen an. So umfasst seine Schaf­fens­zeit ledig­lich sechs Jahre von 1924 bis 1930. In diesen Jahren gehörte er dem Kreis um die Galerie Der Sturm an.

Sascha Wiederhold
Der verges­sene Künstler Sascha Wieder­hold

Diese Galerie, zu der auch eine gleich­na­mige Zeit­schrift gehörte, war von der Expres­sio­nis­ten­gruppe Die Brücke gegründet worden. Die Gruppe hatte sich 1905 in Dresden formiert und 1910 ihren Schwer­punkt nach Berlin verlegt, Wich­tigster Spre­cher der gruppe war der Kunst­his­to­riker . Vor dem Zweiten Welt­krieg gehörte Der Sturm zur Speer­spitze der deut­schen Avant­garde.

Sascha Wiederhold, Figuren im Raum, 1928
Eben­falls aus dem Jahr 1928 stammt Wieder­holds Gemälde Figuren im Raum

Sascha Wieder­hold, der 1904 als Ernst Walther in Münster zur Welt gekommen war, zog 1024 nach Berlin und studierte bei an den Verei­nigten Staats­schulen für freie und ange­wandte Kunst. Bereits ein Jahr nach seinem Studi­en­be­ginn veran­stal­tetet die Galerie Der Sturm eine Ausstel­lung mit seinen Werken. Wieder­hold galt als bedeu­tender Prot­ago­nist der Moderne in Deutsch­land.

>

Weitere Informationen zur Ausstellung der Werke von Sascha Wiederhold, die von 2. Juli 2022 bis 8. Januar 2023 in der Neuen Nationalgalerie Berlin zu sehen ist, unter: www.smb.museum

Fotos: Sascha Wiederhold, Bogenschützen, Ausschnitt, Staatliche Museen zu Berlin, Nationalgalerie, erworben 2021 durch die Ernst von Siemens KunststiftungFoto: Galerie Brockstedt © Sebastian Schobbert