News | 08.12.2021

Wiener Opern­ball auch 2022 abge­sagt

von Redaktion Nachrichten

8. Dezember 2021

Der wird wegen der Corona-Pandemie auch 2022 nicht statt­finden. Das sagte Öster­reichs Kunst- und Kultur­staats­se­kre­tärin Andrea Mayer (Grüne) am Mitt­woch der Nach­rich­ten­agentur APA. Staats­opern­di­rektor Bogdan Roscic äußerte sich „sehr froh über die heute gefal­lene klare Entschei­dung“.

Wiener Opernball, Debütantinnen

Wiener Opern­ball, Debü­tan­tinnen

Man habe alles dazu getan, um die Veran­stal­tung im kommenden Februar zu ermög­li­chen. „Aber die ganze Situa­tion derzeit bietet einfach nicht die nötigen Bedin­gungen“, sagte Roscic. Der Ball brauche mona­te­lange Vorbe­rei­tungen, auch bei allen Part­nern und Liefe­ranten. „Diese Fristen waren nicht mehr zu halten.“ Die werde nun ein Ersatz­pro­gramm für die betrof­fene Woche dispo­nieren und ansonsten weiter an Ideen für den Opern­ball 2023 arbeiten.

Der Wiener Opern­ball ist der Höhe­punkt der öster­rei­chi­schen Ball­saison und eines der berühm­testen Feste der Welt. Die Veran­stal­tung zieht jeweils rund 5.000 Besu­cher an, darunter Gäste aus Politik, Wirt­schaft, Kultur und Gesell­schaft. Im Fern­sehen verfolgen fast 2,5 Millionen Zuschauer das Ereignis. 2021 musste der Ball wegen Corona abge­sagt werden. Im kommenden Jahr sollte er zum 65. Mal statt­finden.

© MH – Alle Rechte vorbe­halten.