0
76

Die Wiener Staatsoper hat am Donnerstag ihren 24. „Eisernen Vorhang“ vorgestellt. Für die Spielzeit 2021/22 wählte die Jury das Werk „Pink Sunshine“ der Brasilianerin Beatriz Milhazes. Sie sei die erste lateinamerikanische Künstlerin des Projekts, hieß es. Das 176 Quadratmeter große Bild wird mit Magneten an der Brandschutzwand der Opernbühne befestigt.

Eiserner Vorhang "Pink Sunshine"

Eiserner Vorhang „Pink Sunshine“

Mit dem temporären „Eisernen Vorhang“ verwandelt der Kunstverein „museum in progress“ seit 1998 die Brandschutzwand der Wiener Staatsoper in einen Ausstellungsraum. Für jeweils eine Saison waren bisher Arbeiten von Künstlern wie Kara Walker, Giulio Paolini, Cy Twombly, Tauba Auerbach, John Baldessari und zuletzt Carrie Mae Weems zu sehen. In diesem Jahr wird zusätzlich eine limitierte und signierte Edition von Beatriz Milhazes präsentiert. Deren Verkauf soll der Fortsetzung der Ausstellungsreihe zugutekommen.

© MH – Alle Rechte vorbehalten.

No posts to display