0
71

Bei der Vorstellung der kommenden Konzertsaison der Berliner Philharmoniker haben Intendantin Andrea Zietzschmann und Chefdirigent Kirill Petrenko eine Bilanz der Auswirkungen der Corona-Pandemie auf das Musikleben gezogen. „Die Schäden für die Kultur sind schon jetzt sehr groß, und die weiteren Auswirkungen sind nicht absehbar“, sagte Zietzschmann am Montag. Einige Bundesländer hätten bereits Kürzungen in den Kulturetats angekündigt. Vor allem freischaffender Künstler müssten weiter um ihre Existenz bangen.

Jahres-PK Berliner Philharmoniker

Jahres-PK Berliner Philharmoniker

Uns allen ist klar geworden, dass Kultur in unserer Gesellschaft nicht die Rolle einnimmt, die wir vermutet hatten“, sagte Zietzschmann. Die Stiftung Berliner Philharmoniker wolle dafür eintreten, dass der Schutz von Kunst und Kultur im Grundgesetz verankert werde. Eine entsprechende Petition werde auch vom Deutschen Kulturrat und von der Deutschen Orchestervereinigung DOV unterstützt.

Die Intendantin räumte ein, dass die Berliner Philharmoniker in der Krise privilegiert gewesen seien. Durch Landes- und Bundesmittel würden Verluste ausgeglichen, die aufgrund einer Eigenwirtschaftsquote von 60 Prozent sehr hoch ausfielen. Auch Chefdirigent Petrenko zeigte sich dankbar darüber, dass das Orchester über das eigene Streamingportal Digital Concert Hall Konzerte aus dem leeren Saal in alle Welt übertragen konnte.

Für die Saison 2021/22 planen die Philharmoniker 90 Konzerte, zwei konzertante Opern und Gastspielreisen. Mit dem Schwerpunkt „Lost Generation“ soll ein Zeichen für gesellschaftliche Toleranz gesetzt werden. Auf dem Programm stehen Werke von Komponisten wie Erwin Schulhoff, die in der NS-Zeit verfolgt, vertrieben oder ermordet wurden. „Wir reden in der Gesellschaft offen über die Zunahme von Intoleranz, Rassismus und speziell Antisemitismus. Die Anschläge auf Synagogen sprechen eine deutliche Sprache“, sagte Petrenko. „Als Institution und als Orchester wollen wir darauf reagieren und dagegenhalten.

© MH – Alle Rechte vorbehalten.

No posts to display